Sponsorships for the children of “Dickyi Tsering Children’s Home” Kathmandu

 

Infos zu unsererm Hilfsprojekt für das Dickyi Tsering Children’s Home finden Sie auf der Seite „Hilfsprojekte in Nepal“ (https://www.tibet-tshoesem.de/dickyi-tsering-childrens-home-in-kathmandu/).

Benötigtes Budget pro Schüler/Monat: 70 Euro (dies beinhaltet alle Kosten: Anteil an der Heim-Miete, Verpflegung, Schulgebühren und -Material, Kleidung, medizinische Versorgung)

Es besteht die Möglichkeit von Teilpatenschaften und auch die volle Patenschaft für ein Kind bereits ab einem monatlichen Beitrag von 25 Euro zu übernehmen. Den restlichen Betrag wollen wir mit unserem Spendenprojekt auf Betterplace.org erzielen.

 Pasang Sherpa

Pasang lebt seit fast einem Jahr im Kinderheim und hat nun leider seine Patenschaft verloren. Seine Mutter hatte ihn aus dem Dorf nach Kathmandu gebracht, in der Hoffnung, dass er dort einmal zur Schule gehen kann. Zwei junge Frauen haben sich dort um ihn gekümmert, doch sie konnten ihn kaum ernähren und auch keine Schulgebühren zahlen. Zuhause hatte Pasang seinen Eltern bei der Farmarbeit geholfen und sich um seine jüngere Schwester gekümmert.

Pasang lernt sehr gerne und möchte einmal Wissenschaftler werden. Er spielt gerne Fussball und möchte einmal lernen auf einer Gitarre zu spielen. Nur der Aufenthalt im Kinderheim sichert Pasang eine Schulausbildung und eine bessere Zukunft. Dazu benötigt er einen neuen Paten.

 

 Santoshi Nepali, 6 Jahre alt

Santoshi und ihre Schwester Niruta stammen aus Sindupalchock, Gorkha, wo 2015 beim Erdbeben der größte Schaden entstanden war. Ihr Vater war bei der Erdbebenkatastrophe ums Leben gekommen. Niemand weiß, wo sich ihre Mutter befindet und so sind die Kinder sind bei der alten, hilflosen Großmutter geblieben, die die Kinder aber nicht versorgen kann kann, die selbst alt, schwach und ohne Einkommen ist. Seit November leben die Mädchen im Dickyi Tsering Children’s Home und brauchen dringend liebe Paten, damit ihre Versorgung und Schulausbildung gesichert ist.

 

  Niruta Nepali, 9 Jahre alt

Niruta ist Santoshis ältere Schwester. Sie sind gemeinsam ins Heim gekommen und haben so endlich ein fürsorgliches Zuhause gefunden. Damit sie im Heim bleiben, gut versorgt werden und auch zur Schule gehen können benötigen die beiden Kinder dringend eine Patenschaft.

 

 

 Bimal Ramay, 8 Jahre alt

Bimals Vater hat die Familie verlassen und die Mutter kann sich alleine nicht um den Jungen kümmern. Weder konnte sie ihn ausreichend ernähren noch zur Schule schicken. Bimal lebt seit Kurzem im Heim und er benötigt dringend eine Patenschaft, damit das Heim die Schulgebühr für ihn bezahlen und ihn gut mit allem Wichtigen versorgen kann.

 

  Tashi Dolma, 5 Jahre alt

 Das Mädchen konnte dank der Patenschaft unseres Partnervereins Blütenherzen im April bereits in das Heim einziehen. Doch Tashi hat dort nun leider ihre Patenschaft verloren. Ihre Mutter ist zu arm, um sie zu versorgen. Tashi benötigt dringend Hilfe, damit sie im Heim gut versorg werden kann.

 

    

  Ashim Tamang, 8 years old

Ashim lives with his aunt and uncle. His mother works as a housemaid in India. Due to her health conditions the mother is unable to work. Aunt and Uncle threaten the family to send Ashim and his sister away or else they will abandon the whole family. If you can help him he will be able to have a home where he will not have to worry about safety and security. He will be able to get a good education and a home.

  Srimaiya Roka Magar, 5 years old

Srimaiya is the youngest of 7 siblings. She lives in Rolpa, a remote village. Due to poverty her father and mother had to migrate to different towns in search of livelihood. Srimaiya’s parents cannot afford basic necessities and education for all of their children. If you can help her she might be the only one of her siblings to get proper education and may be the only hope to improve the family’s situation.

 

  Pemba Tsering, 11 years old

Pemba’s family is from surkhang village in upper mustang.his parents are day workers. His parents migrate to different villages to work at construction sites during summer and during winter time they travel to india for job opportunities. Due to the financial difficulties the father has unfortunately is addicted to alcohol, which makes the situation worse and its very difficult for her mother to raise her children all by herself.Her mother wants to send their kids in school everyday but their parents have to migrate different place to work and to earn some money to run the house or for the survival .So, due to the poverty their children are not getting education .hope this child also get an education so that in coming days he don’t have to face from those difficulty which their family are facing and through his knowledge he can contribute or able to do something for their family and to society too. Pemba tsering gurung’s aim is to be a doctor and he love to play football.
 

   Akash Pariya, 6 Jahre alt

Akash lives on the street with his mother, sister and a brother in Boudha. His father Anand left the family due to severe financial difficulties. His family has to pan handle. His mother works as a day labor, she carries bricks and other materials at construction sites. They get food once a day from a free meal program. Due to their financial problems he is unable to pay for school.

   Barsha Koirala, 10 Jahre alt

Barsha lives with her young aunt Durga, who is currently unemployed because of which it is very difficult to raise her. Barsha’s father passed away before she was born. Her mother Laxmi was suffering from a chronic illness. Due to financial problems their family couldn’t afford for her hospital bills. Three years ago Laxmi left Barsha with her sister. They never heard from her again.

  

 Choti Sherpa, 9 Jahre alt

Choti Sherpa ist eines von vier Geschwistern. Als das einzige Mädchen musste sie nach zwei Jahren Schule diese wieder verlassen, um sich um ihre zwei jüngeren Brüder zu kümmern. Später schickten die Eltern sie nach Kathmandu, um dort einer Familie zu helfen, die versprochen hatte, sich dafür um die Ausbildung von Choti zu kümmern. Choti geht jedoch bis jetzt in keine Schule. Als sie noch zuhause lebte, musste sich morgens um sechs aufstehen, bei der Hausarbeit helfen, sich dann den Rest des Tages um die kleinen Brüder kümmern. Wenn sie eine Patenschaft bekommt, möchte sie zur Schule gehen. Eine Patenschaft wird ihr ermöglichen, zu spielen und zu lernen, anstatt den ganzen Tag Hausarbeit zu machen.
 

   Ismriti, 8 Jahre alt.
Sie ist eines von vier Geschwistern, die mit ihrer Mutter Kumari leben. Ihr Vater ließ die Familie in extremer Armut zurück. Kumari hat sich entschieden, in Rolpa arbeiten zu gehen, sie arbeitet auf den Feldern von anderen Leuten. Ismritis Geschwister helfen bei der Feldarbeit und besuchen eine staatliche Schule. Wenn sie alle auf Arbeit sind, ist Ismriti allein, kocht für sich selbst und auf sich selbst angewiesen.