Nachrichten – Archiv

28.06.2017

Zwei ältere Ehepaare aus dem tibetischen Dorf Briddhim im Norden Nepals haben Paten gefunden!
Tsering Yangchen und Lhakpa, sowie Dhondup Tamang und Lhakpa Yangchen erhalten ab sofort die Unterstützung durch eine Patenschaft.
Gerade für die alten Menschen ist es oft so schwer Unterstützung zu finden, doch sie benötigen unsere Hilfe und Zuwendung genauso dringend wie alle anderen auch. Hinzu kommt, dass sie oft schon krank und körperlich nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu versorgen.
Dank der Patenschaft können sie notwendige Medikamente und Lebensmittel kaufen.

 

 

27.06.2017

Gute Nachrichten aus Dharamsala!
Vergangenen Monat hatten wir um Unterstützung für den 60-jährigen Gyathar gebeten, der seit vielen Jahren im Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala lebt und dessen alte Nähmaschine nicht mehr funktioniert.
Anfang Juni konnten wir ihm 150 Euro Spenden überweisen und die Bearbeitung der Banken hat zwar ziemlich lange gedauert, aber heute konnte Mönch Nyima das Geld abholen und Gyathar überreichen.
Er ist sehr glücklich und dankt allen Unterstützern für die vielen Spenden!

 

24.06.2017

Auf der Betterplace-Seite unseres Bauprojekts für Familie Gurung in Kanyara Village haben wir heute die nächste „Neuigkeit“ veröffentlicht: https://www.betterplace.org/…/52295-sanierung-des-…/newsroom
In der dortigen Foto-Galerie sind außerdem viele neue Fotos zu finden.
Die Außenwände des Hauses stehen und das Eisengestänge des Daches ist zementiert. Sobald die Stützpfeiler in ein paar Wochen entfernt werden können, werden die Arbeiter mit dem Innenausbau beginnen.
Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit einer kleinen Spende, damit wir das Haus der Familie fertigbauen lassen und das geborgte Geld zurückzahlen können.

  

 

23.06.2017

Gute Nachrichten für das Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala:
Der 19-jährige Mönch Peljor hat ab sofort eine Patenschaft und freut sich sehr über die Unterstützung. Wir danken dem lieben Paten für seine Hilfe!

Wenn Sie auch einen der Mönche im Kloster mit einer Patenschaft unterstützen möchten, finden Sie unter folgenden Rubrik https://www.tibet-tshoesem.de/moenche-im-kloster-tse-chok-…/ die Fotos und Daten der Mönche, auch der Kinder, die noch auf Hilfe warten. Briefverkehr ist möglich, oft sogar mit Kontakt auf Facebook.
Mit Einzelspenden für eine Grundversorgung mit den Dingen des täglichen Lebens und Medizin können Sie ebenfalls helfen. Dazu finden Sie „Bedarfe“ in unserem Betterplace-Projekt für das Kloster: www.betterplace.org/p35950

 

20.06.2017

Die mittellose Tibeterin Khartok in Kathmandu konnte dank Ihrer Patenschaft (2 Patinnen teilen sich diese) endlich in eine neue, sichere und trockene Unterkunft umziehen. Sie fühlt sich sehr wohl dort und ist den Paten sehr dankbar!

   

 

17.06.2017

Gute Nachrichten zu unserer Hilfsaktion in Briddhim: der gesamte notwendige Betrag von 250 Euro für die neue Toilette ist gespendet worden!
Yugyal und seine Frau freuen sich und sind sehr sehr dankbar. Nun können die Arbeiten weitergehen und wir werden hier weiter über die Bauarbeiten informieren.
Wir danken allen Unterstützern für die vielen kleinen und großen Spenden!

  Yugyal und Nyima Bhuti

 

08.06.2017

Heute haben wir ganz aktuelle Fotos vom Bauprojekt in Kanyara Village bei Dharamsala.
Die Arbeiten gehen zügig voran, denn der jährliche Monsun beginnt nun und wir hoffen, dass die Familie bald wieder ein Dach über dem Kopf haben wird.
Vor ein paar Tagen hat das Projekt eine großzügige Spende des Tibet Kailash Hauses, Freiburg, in Höhe von 500 Euro erhalten. Der Leiter Wilfried Pfeffer hat die Spenden direkt vor Ort an Thupten Lama überreicht. Wir sind sehr dankbar dafür!
Thupten Lama, der Projektleiter vor Ort, hat heute zusätzlich einen Privatkredit in Höhe von 63.000 Rupees (900 Euro) aufgenommen, denn die überreichten Spenden sind nun aufgebraucht. Die Bauarbeiter verlangen ihren Lohn und allein die 250 kg Eisen für Dach kosten 50.000 Rupees. 
Wir haben weitere Privatleute und Institutionen um Unterstützung gebeten, doch es ist nicht leicht für dieses Hilfsprojekt Unterstützer zu finden.
Wir benötigen dringend Hilfe. Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit einer kleinen Spende. Wirklich jeder noch so kleine Betrag hilft!

   

 

05.06.2017

Großes Glück für unser Sorgen-“Kind“ Khartok aus Kathmandu: viele Spenden und eine Patenschaft!

Die Situation der völlig mittellosen Tibeterin hatte sich in den letzten Wochen extrem zugespitzt. Es scheint, dass der Mann die Familie im Stich gelassen hat. Über Monate hinweg hat er die Miete nicht mehr gezahlt. Nach 3 Monaten Rückstand drohte der Vermieter mit der Kündigung, was für Khartok und ihre kleine Tochter die Obdachlosigkeit bedeutet hätte. Mit einem spontanen Aufruf konnten wir 140 Euro Spenden für sie sammeln, die unsere Mitarbeiterin vor Ort heute an Khartok überbracht hat. Noch heute wird sie das Geld an den Vermieter überreichen.

Außerdem wird Khartok sogar in eine bessere, trockene Unterkunft umziehen können, denn sie hat nun endlich 2 liebe Patinnen gefunden, die sie mit insgesamt 51 Euro im Monat unterstützen!

 Vielen Dank an die Spender und die beiden lieben Patinnen!

 

04.06.2017

Hier geht’s zum Newsletter Sommer 2017:  Newsletter2017-2

 

31.05.2017

Die 5-jährige Lakchin Tsomu aus Briddhim hat ab Juni 2017 eine erste Teil-Patenschaft. Die Familie ist sehr dankbar dafür, denn das winzige Einkommen des Vaters reicht nicht aus, um die Kinder auf die Highland Secondary Boarding School in Dhunche schicken zu können.

  Lakchin Tsomu (blaue Hose) mit ihrer jüngeren Schwester und den Eltern

Wegen des hohen monatlich benötigen Betrags (50 Euro) für die Schulgebühren bieten wir hier Teil-Patenschaften an. Damit Lakchin noch diesen Sommer eingeschult werden kann, benötigt sie eine zweite Teil-Patenschaft (für 35 Euro) oder auch dritte (je 18 Euro). Weitere Infos auf unserer Seite „Patenschaften in Nepal“.

Wer möchte Lakchin Tsomu mit einer Teil-Patenschaft unterstützen und ihr so eine Schulausbildung und eine bessere Zukunft ermöglichen?
Briefkontakt ist über unsere Mitarbeiterin vor Ort möglich.

 

28.05.2017

Wundervolle Nachrichten aus Nepal: der 5-jährige Tenzin Jorten aus dem tibetischen Dorf Briddhim ist heute in der Highland Secondary Boarding School in Dhunche eingeschult worden! Dies ist ein großer und wichtiger Schritt im Leben des Jungen. Nur die Patenschaften zweier „Teil-Paten“ hat das möglich gemacht, denn die armen Eltern könnten sich das Schulgeld nicht leisten. Wir danken den Paten von Herzen für diese großartige Unterstützung.

   

 

22.05.2017

Projekt-Start in Kanyara Village!  Am 19. Mai wurde mit dem Abriss des alten Hauses der Familie Gurung begonnen.

    

Es wurden bereits neue Ziegel, Sand und ein 500 L – Wassertank geliefert. Holzrahmen für 3 Türen und 5 Fenster wurden bestellt. Im Juli sollen die Wasserleitungen gelegt werden. Weitere Infos und Fotos auf dieser Webseite unter „Hilfsprojekte“ und in den „Neuigkeiten“ des Betterplace-Projektes www.betterplace.org/p52295

 

21.05.2017

DRINGEND HILFE benötigt!

 

Die Situation der Tibeterin Khartok in Kathmandu, hat sich in den letzten Wochen extrem verschlimmert. Der Ehemann Khartoks ist kaum noch zuhause und zahlt die Miete nicht mehr. Nach 3 Monaten Rückstand droht der Vermieter mit der Kündigung, was für Khartok und ihre kleine Tochter die Obdachlosigkeit bedeuten würde. Dann könnte das Kind auch nicht mehr zur Schule gehen.

Die Mietschulden betragen derzeit – einmalig – 75 Euro und die monatliche Miete ca. 26 Euro. Um nicht obdachlos zu werden, benötigt Khartok dringend eine Patenschaft.

Zusatz vom 25.05.2017 Nach unserem Aufruf haben wir Einzelspenden für Khartok erhalten, mit denen sie die Mietschulden bezahlen kann und sie hat eine Patin, die es Khartok mit der ersten Teil-Patenschaft ermöglicht, die monatliche Miete für die derzeitige Unterkunft zu zahlen. Damit sie mit ihrer Tochter in eine trockene, menschenwürdigere Unterkunft umziehen kann, benötigt sie eine zweite Teil-Patenschaft.

Bitte unterstützen Sie Khartok und ihre Tochter mit einer monatlichen Patenschaft in Höhe von 26 Euro oder mit einer Einzelspende.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Patenschaften in Nepal“. Spenden können Sie direkt auf das Vereins-Spendenkonto, sowie einfach und sicher online über unser Betterplace-Projekt:  www.betterplace.org/p47192

20.05.2017

Für einen der Köche im Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala, den 60-jährigen Gyathar, der seit 20 Jahren im Kloster lebt und dort für die Volontäre und Besucher kocht, benötigen wir Spenden, um ihm eine neue Nähmaschine kaufen zu können.

Für seine Arbeit im Kloster erhält er im Monat ein Gehalt von ca. 35 Euro. Das reicht gerade so zum Leben aus, doch er besitzt eine alte Nähmaschine, mit der für die Mönche u.a. ihre Kleidung ausbessert. Die Maschine ist defekt, doch er kann er sich eine Reparatur oder einen Neukauf nicht leisten. Gerne würde er eine elektrische Nähmaschine kaufen, mit der er dann auch neue Stücke nähen und auf dem Markt verkaufen könnte, um sein Einkommen ein wenig aufzubessern, mit dem er außerdem eine mittellose Verwandte unterstützt. Eine elektrische Nähmaschine kostet in Dharamsala ca. 150 Euro. 20 Euro wurden bereits gespendet.

Bitte unterstützen Sie Gyathar mit einer Spende in beliebiger Höhe!

 

18.05.2017

Unser Team benötigt dringend Verstärkung bei der Vereinsarbeit.
Wenn Sie Freude am aktiven Helfen haben, auf etwas Freizeit verzichten können und gerne unser Team und damit die Menschen in Indien und Nepal, denen wir versuchen zu helfen, unterstützen möchten, würden wir uns über Ihre Mitarbeit freuen. Benötigt werden 1 – 2 Helfer, die gerne am PC arbeiten und ein wenig Englisch sprechen.
Bei Interesse bitte eine Email senden an: info@tibet-tshoesem.de

13.05.2017

Heute haben wir viele wundervolle Fotos aus dem Kinderheim in Kathmandu erhalten. Die Kinder waren bei einem medizinischen Check-up und sind alle gesund und munter. Sie leben sich immer besser im Heim ein. Die schönen neuen Fotos mit ihren lachenden Gesichtern sind in der Foto-Galerie unseres Betterplace-Projektes www.betterplace.org/p52466 und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/charity.Tibet/ zu sehen.

Hier sind 2 süße Videos der Kinder:

Video-Player

 
 
00:00
 
00:29
 
 
 

 

Video-Player

 
 
00:00
 
00:20
 
 
 

 

06.05.2017

Ab sofort können Sie mit Ihren online-Einkäufen eine gute Tat tun und ganz nebenbei unseren Verein unterstützen, indem Sie einen kleinen Umweg über das beliebte Portal „Gooding“ machen.
Das Einkaufen funktioniert wie immer und ohne Mehrkosten. Nach dem Einkauf zahlt das Unternehmen eine prozentuale Spende an uns. So können Sie Tibet Tshoesem ganz einfach unterstützen, denn die Spende zahlen die online-Shops. Helfen kann so einfach sein…
Schauen Sie sich noch heute unsere Seite an: https://www.tibet-tshoesem.de/gooding/

 

29.04.2017

Spendenübergabe in Indien: auch in Indien konnten wir nun die Spenden für die Monate Januar bis April 2017 überreichen.

Insgesamt (Indien und Nepal) sind 6.556 Euro Spenden zusammen gekommen. Davon waren 3.155 Euro Spenden im Rahmen der Patenschaften. 3.401 Euro wurden für unsere Hilfsprojekte gespendet, darunter 1.006 Euro für das Kinderheim in Kathmandu.

Die Paten erhalten in Kürze Fotos der Übergabe. Herzlichen Dank für die Unterstützung, das Mitgefühl und all das positive Feedback, das wir erhalten!

22.04.2017

In der vergangenen Woche konnte wir die Spenden für das „Dickey Tsering Children’s Home“ in Kathmandu überweisen, insgesamt 1.506 Euro – 500 Euro Patenschaftsbeiträge und 1.006 Euro für das Heim.
Geshe Sonam Wangchen hat das Geld bereits erhalten. Die Kinder und er sind sehr sehr dankbar.
Im aktuellen Newsletter unseres Betterplace-Projektes https://www.betterplace.org/…/52466-ein-neues-zuha…/newsroom finden Sie alle Infos und Fotos dazu.
Wir danken allen Spendern und Paten von Herzen für diese wunderbare Unterstützung!

11.04.2017

Es ist soweit… die ersten Kinder sind im „Dickey Tsering Children’s Home“ eingezogen und haben sogar schon den ersten Unterricht erhalten. Sie sind sehr glücklich und dankbar.
Die Kinder erlernen unter anderem die Grundlagen der Meditation und es gibt eine Gebetsstunde. Es wird sehr viel Wert auf eine Erziehung gelegt, die den Kindern die Bedeutung von Liebe und Mitgefühl für alle Wesen vermittelt.
Wir möchten uns von Herzen bei allen Spendern und Paten bedanken, die das alles erst möglich gemacht haben!
Das Team um Geshe Sonam Wangchen, die Kinder und auch wir hier sind sehr berührt und dankbar für die Unterstützung!
Weitere Kinder warten auf einen lieben Paten und die Chance in das Heim zu ziehen (Details auf hier auf der Webseite unter „Patenschaften in Nepal“) und es werden auch weiterhin Spenden benötigt. Das ist möglich entweder direkt auf das Spendenkonto des Vereins oder über unsere Betterplace-Seite: www.betterplace.org/p52466 

             

   

Viele weitere Fotos befinden sich der Fotogalerie des Betterplace-Projektes und auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/charity.Tibet/

04.04.2017

Wunderbare Nachrichten aus Nepal! Der Mietvertrag für das Kinderheim „Dickey Tsering Children’s home“ in Kathmandu wurde gestern unterzeichnet. Geshe Sonam Wangchen, Geshe Pema Dorjee und Gonpo bereiten das Haus nun für den Einzug der ersten 15 Kinder vor. Das Heim kann etwa 30 Kinder ein neues Zuhause bieten und viele warten noch auf Patenschaften (Fotos und Infos hier auf der Webseite unter der Rubrik „Patenschaften in Nepal“).

    

   

 

 

24.03.2017

Vor ein paar Tagen sind im Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala die nächsten Bettdecken angekommen. Freude und Dankbarkeit der Mönche sind groß. In den nicht-isolierten und ungeheizten Räumen wird es in den Nächten noch immer sehr kalt und die warmen Decken helfen ihnen sehr.

   

17.03.2017

Schöne Nachrichten aus Dharamsala… vor genau einem Jahr kam die kleine Kalsang Dolma aus Nepal nach Dharamsala, denn in ihrem Dorf hätte sie nie die Chance auf eine Schulausbildung gehabt.
Nun ist es endlich soweit! Diese Woche wurde Kalsang in der TCV School in Lower Chauntra eingeschult und ist überglücklich. Mit ihren 11 Jahren geht sie zum ersten Mal zur Schule.
Nur die Patenschaft ermöglicht ihr dies und bietet Kalsang viele Chancen für die Zukunft.
Herzlichen Dank an die Patin, die Kalsang zu einem glücklichen Mädchen gemacht hat!

 

09.03.2017

Eine liebe Unterstützerin, Barbara Lauer, hat am 18.2.2017 zusammen mit afghanischen Flüchtlingen, die sie betreut, in den Räumen eines Sozialen Trägers in Saarbrücken in Eigeninitiative einen afghanisch-tibetischen Nachmittag gestaltet. 
Sie haben auf die Situation in Tibet aufmerksam gemacht und für die Projekte unseres Vereins geworben. Insgesamt sind dabei Spenden in Höhe von 240 Euro zusammen gekommen. 140 Euro davon gehen an das Kinderheim in Kathmandu, 100 Euro an das Kloster Tse Chok Ling für die Sanierung des Raums von Mönch Dorjee. Wir danken den Jugendlichen und ihrer Unterstützerin für diese wunderbare Aktion und die vielen Spenden!

  

08.03.2017

Die 2-jährige Nyidon, die mit ihrer alleinerziehenden, arbeitslosen Mutter in Mcleod Ganj lebt, hat wieder eine Patenschaft, worüber die kleine Familie sehr glücklich ist. Ohne diese Unterstützung könnte die Mutter das Kind kaum ernähren. Herzlichen Dank an den lieben Paten!

 

05.03.2017

Für die ersten Kinder im „Dickey Tsering Children’s Home“ in Kathmandu konnten wir Patenschaften vermitteln. Die 10-jährige Sunita, die 9-jährige Sujita und die 11-jährige Nisha haben nun liebe Paten und sind sehr glücklich über diese Hilfe.
Außerdem wurden für den Aufbau des Kinderheims bereits 356 Euro gespendet. Vielen vielen Dank an die Paten und Unterstützer.

   

02.03.2017

Mönch Tenzin Tsundue (genannt Dorjee) aus dem Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala ist der zweite Mönch dort, dem wir eine Patenschaft vermitteln konnten. Er ist sehr dankbar und die liebe Patin hat sogar weitere 200 Euro für die Sanierung seines Raumes gespendet. Mit einer sehr kreativen Aktion hat sie einen alten Schrank renoviert und das Geld, das sie für den Kauf eines neuen hätte ausgeben müssen, für den Mönch gespendet. Eine wunderbare Aktion!

Wir hoffen, dass auch die anderen Mönche im Kloster bald Paten finden werden.

 

31.02.2017

Diese Woche konnten wir Spenden an bedürftige Tibeter in Dharamsala überreichen:

An die völlig mittellose Nonne Dolkar, die in einem kleinen Zimmer in Mcleod Ganj lebt, konnten wir 100 Euro Spenden überreichen. Sie benötigt dringend eine Patenschaft, damit sie in ein anderes Zimmer umziehen kann. Ihre derzeitige Unterkunft ist feucht und schimmlig. Dolkar ist daher oft krank.

 

Auch an die mittellose junge Frau Minghmar Lhamo konnten wir 140 Euro Spenden überreichen. Ihre kleine Tochter Nyidon hat leider ihre Patenschaft verloren. Diese kleine Familie braucht dringend Unterstützung und würde sich über eine neue Patenschaft für das Kind sehr freuen.

 

14.02.2017

Hier geht’s zum Newsletter Frühjahr 2017:  Newsletter2017-1

05.02.2017

Im Januar 2017 hatte die Vereinsleitung das große Glück an den Belehrungen Seiner Heiligkeit des Dalai Lama in Bodhgaya, Indien, teilnehmen zu können. Im Anschluss ist die Vorsitzende Konny Kaufmann nach Dharamsala weitergereist und konnte viele der im Vorjahr gesammelten Spenden persönlich überreichen, Patenkinder treffen, im Kloster Tse Chok Ling ein wenig handwerklich mithelfen und von dort viele interessante Informationen und Fotos mitbringen.

Hier die Neuigkeiten in Kürze:

  • An den Sohn des Ehepaars Dhondup Tamang und Lhakpa Yangchen aus dem tibetischen Dorf Briddhim in Nepal konnten wir Spenden in Höhe von 700 Euro für den Weiterbau des neuen Hauses seiner Eltern übergeben. Eine Familienangehörige, die wir in Bodhgaya trafen, ist in diesen Tagen auf dem Weg in das Dorf und wird die Spenden dort überreichen.

              

  • Für den Tibeter Darsang aus Briddhim, der sich dringend einer Nieren-OP unterziehen muss, konnten wir an seinen Bruder in Dharamsala 600 Euro Spendengelder überreichen. Der Betrag ist bereits auf dem Weg zu Darsang.

                    

  • An die Leitung des Klosters Tse Chok Ling in Dharamsala konnten wir Spenden in Höhe von 300 Euro überreichen. Dieses Geld wird dort verwendet, wo es am dringendsten gebraucht wird (medizin. Versorgung, Haussanierung usw.). Während meines Aufenthalts im Kloster gab es fast täglich Sturm und Regen und ein großer Baum, der umstürzte riss eine Stromleitung mit sich. Das Kloster war tagelang ohne Strom, nur die Solaranlage funktionierte. Die Reparatur kostete 200 Euro, eine Summe, die das Kloster nur schwer aufbringen kann.

               

  • Für die Sanierung des Wohnraumes des Mönchs Dorjee konnte ich 200 Euro Spendengelder überreichen. 

                  

  • Die junge Tibeterin Minghmar Lhamo, alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter, konnte ich 100 Euro Spendengelder überreichen. Sie ist arbeitslos und wohnte bis Ende Januar in einer winzigen Hütte. Ihre Eltern werden aus Nepal bald zu ihr ziehen, da ihr Vater blind ist und sie die Hilfe ihrer Tochter brauchen. Sie benötigt dringend Unterstützung für ihre kleine Familie, doch diese Spende half ihr bereits ein großes Stück weiter.

          Ihre kleine Tochter Nyidon hat seit einiger Zeit eine Patenschaft, ohne die die Familie überreicht über die Runden käme.

                    

  • Gleich zu Beginn unseres Aufenthalts in Bodhgaya erfuhren wir von einem Notfall in Nepal. Die Tibeterin Khartok musste bereits im letzten Sommer wegen Darmgeschwüren operiert werden. Nun hatte sich ihr Zustand wieder so sehr verschlimmert hatte, dass die Ärzte sie heute sofort notoperierten. Sie war in kritischem Zustand, aber es ist alles gut verlaufen. Für OP, medizinische Behandlung, sowie den Krankenhausaufenthalt wurden von Khartok 950 Euro verlangt. Für die mindestens einmonatige Nachbehandlung werden weitere 450 Euro benötigt. Wir haben diese Beträge privat vorgelegt und würden uns über Spenden zur Unterstützung von Khartok freuen.

                 

  • Zusammen mit dem Klosterleiter haben wir nochmals die Anzahl der gespendeten Winterdecken durchgerechnet. Letztendlich fehlen doch nun 6 Decken und diese möchten wir gerne noch in diesem Winter schicken. Seit ca. 2 Wochen ist es richtig kalt geworden und die Mönche sind sehr dankbar für die warme Ausrüstung.
  • Ich konnte das Patenkind Karsang Dolma treffen. Das 11-jährige Mädchen lebt seit letztem Jahr bei einer Verwandten in Lower Dharamsala und kann nächsten Monat zum ersten Mal zur Schule des TCV gehen. Ohne die Patenschaft wäre das nicht möglich. Die beiden leben in einem winzigen Raum, wo die ältere Cousine auch einen alten Tibeter pflegt. Sie leben zu dritt dort, doch sobald die Schule beginnt, kann Karsang im Schulheim wohnen.

                 

  • Auch Nonne Ani Dolkar, die 74-jährige Nonne, für die wir einen Paten suchen, konnte ich treffen und mir von ihrer schwierigen Situation selbst ein Bild machen (Infos auf der Seite „Patenschaften in Dharamsala“).

            

  • Für die Mönche im Kloster Tse Chok Ling werden wir in Kürze Patenschaften anbieten. Insgesamt 18 Mönche – die meisten von ihnen Kinder und Jugendliche – würden sich über eine Patenschaft freuen. Die Infos und Fotos werden demnächst auf der Seite „Patenschaften in Dharamsala“ eingestellt.

                      

  • An den Schneider der Mönche im Kloster konnte ich Spenden in Höhe von 200 Euro für eine Nähmaschine überreichen. Wir sind zusammen nach Lower Dharamsala gelaufen um sie dort zu kaufen.

                

  • Es gibt Fotos und Infos zu neuen Patenschaften und eine Haussanierung, die wir planen. Diese bitterarme nepalesische Familie und as tibetische Mädchen brauchen unsere Hilfe. Infos dazu stehen auf der Seite „Patenschaften in Dharamsala und Nordindien“ und „Hilfsprojekte in Dharamsala“.

                

05.01.2017

Die Tibeterin Khartok mußte bereits im letzten Sommer wegen Darmgeschwüren operiert werden. Nun hat sich ihr Zustand wieder so sehr verschlimmert hatte, dass die Ärzte sie heute sofort notoperiert hatten. Sie war in kritischem Zustand, aber es ist alles gut verlaufen.
Für OP, medizinische Behandlung, sowie den Krankenhausaufenthalt wurden von Khartok 950 Euro verlangt.

Für die mindestens einmonatige Nachbehandlung werden weitere 450 Euro benötigt.

Diese Beträge wurden von der Vereinsleitung zunächst privat vorgelegt. Khartok ist uns lange bekannt und eins unserer „Sorgenkinder“. Sie benötigt dringend einen Paten.
Unsere Unterstützerin in Kathmandu, Nyima Bhuti, überreicht diese Spendengelder und dokumentiert alles.

    
Insgesamt fehlen uns noch gut 900 Euro um den gesamten Betrag abzudecken. Ist kein riesiger Betrag, doch für die ärmsten Menschen in Nepal eine unvorstellbar hohe Summe, die sie nicht aufbringen können. Die Behandlung war für Khartok lebensnotwendig.
Bitte unterstützen Sie unsere Hilfsaktion und spenden Sie für Khartok.

Gespendet werden kann einfach und direkt online im Betterplace-Projekt www.betterplace.org/p47192 oder direkt auf das Vereins-Spendenkonto.

19.12.2016
Heute konnte unsere Mitarbeiterin vor Ort in Kathmandu Spenden in Höhe 700 Euro an die Tibeterin Palmo überreichen. Diese Spenden hatten wir Anfang Dezember im Rahmen unseres Benefizkonzerts gesammelt. 
Palmo wird dieses Geld für den Wiederaufbau ihres Hauses im Dorf Briddhim nutzen und ist sehr glücklich und dankbar für die Unterstützung.
Wir danken allen Spendern für die wunderbare Unterstützung!

 

16.12.2016

Gestern haben die 13 Novizen im Kloster Tse Chok Ling eine Prüfung in Tibetischer Sprache abgelegt, für die sie sehr lange studiert haben. Alle haben ein gutes Gefühl und freuen sich auf die Ergebnisse.

  

   

   

12.12.2016

Heute konnten wir den ersten Betrag aus dem Erlös des Benefizkonzerts an das Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala überweisen. Es sind insgesamt 900 Euro, die für die Sanierung der Mönchsräume und die medizinische Versorgung verwendet werden. Wir danken allen Spendern von Herzen für diese großartige Unterstützung!

10.12.2016

Gute Nachrichten aus Nepal!
Die gehbehinderte Tibeterin Khartok in Kathmandu musste sich im August einer Darm-OP unterziehen. Wir konnten ihr damals mit Hilfe von großzügigen Spenden helfen, denn alleine hätte sie die Behandlung nicht finanzieren können.
Sie muss weiterhin Medikamente nehmen und vor ein paar Tagen konnten wir ihr für die medizinische Versorgung 95 Euro (10.350 NPR) senden. 
Sie ist glücklich und dankbar und wir freuen uns sehr, ihr helfen zu können. Für Khartok suchen wir noch immer nach einem Paten (oder 2 „Teil-Paten“). Wer möchte ihr und ihrer kleinen Familie helfen, in ein trockenes Zuhause umzuziehen und sie dafür mit einer Patenschaft unterstützen? Die Situation in der kleinen Behausung ist sehr schwierig und sie brauchen dringend eine neue Unterkunft. Mehr Infos über sie gibt es in der Rubrik „Patenschaften“.

1 2 3 4

03.12.2016

Heute fand unser erstes kleines Benefiz-Konzert für die mit den Projekten unterstützten Tibeter in Indien und Nepal statt. Es war ein wundervoller Abend mit großartigen Künstlern.

Aufgetreten sind Darius Gall, Céline Rudolph, Annika von Trier und die Band Zwanzig 15. Die Stimmung war prima und die Gäste waren begeistert von der Performance. Auch unser Bazar mit tibetischen Handarbeiten und Lobsangs Momos fanden guten Anklang.

15292697_1483449881669769_471651758_o 15293386_1483449911669766_1874360014_o 15320455_1473365199344830_116999355_n 15281164_1473365139344836_1088250919_n 15293319_1483454355002655_1979028865_o 15320494_1473364796011537_144724243_n 15355932_1473364932678190_270588895_n 15281908_1473365029344847_1726027172_n 

Insgesamt sind 950 Euro Spenden zusammen gekommen, womit wir den beiden bedürftigen Familien in dem tibetischen Dorf Briddhim in Nord-Nepal helfen wollen, ihre durch das Erdbeben im April 2015 zerstörten Häuser wieder aufzubauen. 
Außerdem werden wir die Sanierung des Raumes eines Mönchs im Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala unterstützen und dort auch eine bessere medizinische Versorgung der Mönche finanzieren.

Es werden weiterhin Spenden benötigt. Wenn Sie helfen möchten, senden Sie uns eine Mail an: info@tibet-tshoesem.de

 

30.11.2016

Heute konnten wir die ersten Spenden in Höhe von 200 Euro für die Sanierung eines kleinen Gebäudeblocks des Klosters Tse Chok Ling in Dharamsala überweisen. Dort befindet sich der Raum von Mönch Dorjee. 
Dieser Gebäudeteil ist in sehr schlechtem Zustand wie Ihr auf den Fotos seht, Das Dach ist undicht, es dringt Wasser ein, was besonders während der Monsunzeit unerträglich ist. Daher sind auch die Wände innen schimmelig und feucht. 
Insgesamt werden für diese Sanierung noch ca. 800 Euro benötigt. Bitte helfen Sie uns für den Mönch eine trockene und saubere Unterkunft zu schaffen. Auch kleine Beträge helfen weiter.
Spenden direkt auf das Vereinskonto unter Angabe „Sanierung Raum Dorjee“.

04.11.2016

Die beiden Mönche Thupten Thokme und Thupten Choeden aus dem tantrischen Kloster Dzonkgkar Choede in Südindien haben uns um Unterstützung gebeten. Für die bevorstehende Reise nach Bodhgaya im Januar und andere Reisen zu Belehrungen benötigen sie 2 Schlafsäcke. Bei großen Veranstaltungen wie der Kalachakra-Einweihung durch Seine Heiligkeit den Dalai Lama müssen die Mönche meist in Zeltlagern übernachten, ohne jeglichen Komfort. Ein Schlafsack bietet da zumindest ein wenig Schutz vor der Kälte und dient als Unterlage auf dem Boden.

  received_889585287842088 thokmeys-room thupten-choeden-friend-of-thupten-thokme

Mit Hilfe von Spenden konnten wir ihnen 2 Schlafsäcke senden, die Ende November im Kloster eingetroffen sind.

30.10.2016

Gestern haben wir einen Hilferuf aus Nepal erhalten. Nyima Bhuti (für sie und ihren Mann hatten wir den Wiederaufbau des Hauses in Briddhim finanziert) leidet an einer Augenkrankheit (wahrscheinlich Grauer Star), die nun dringend behandelt werden muss. Die beiden sind dazu vor 2 Tagen nach Kathmandu gekommen. Für die OP werden ca. 100 Euro benötigt, für die Unterkunft in Kathmandu für 10 Tage insgesamt 50 Euro (weitere Infos auf der Seite „Hilfsprojekte“).

Mit 20 Euro können Sie bereits einen großen Teil der Augen-Operation finanzieren, mit ein 5 Euro schon die Unterkunft des Paares für 1 Nacht. Bitte unterstützen Sie die Tibeterin mit einer Spende. Senden Sie uns dazu eine Email an: info@tibet-tshoesem.de

Verwendungszweck: OP Nyima Bhuti

Zusatz vom 31.10.16: Es wurden bisher 100 Euro für die Augen-OP gespendet. 

Zusatz vom 06.11.2016: Heute hat sich Nyima im Krankenhaus einem Bluttest unterzogen. Die OP findet am 9. November statt.

14964238_10207260405899632_1892768028_o 14954292_10207260407019660_2055727918_o 14976113_10207260402379544_676048384_o 14976081_10207260404899607_1658881213_o

Zusatz vom 10.11.2016: Nyima Bhuti hat die OP gut überstanden und auch die Ärzte sind zufrieden. Im Laufe des kommenden Monats muss sie täglich zur Nachuntersuchung. Dadurch entstehen der Familie weitere hohe Kosten. Für die Nachbehandlung, Unterkunft und Verpflegung in diesem Monat werden 500 Euro benötigt. 

15033916_10207282055680863_992862922_o

Zusatz vom 09.12.2106: Um die Tibeterin bei den Unkosten für Unterkunft, Verpflegung und Medizin zu unterstützen, konnten wir ihr gestern weitere 95 Euro (10.000 NPR) senden. Sie ist glücklich und dankbar und freuen uns sehr, dass es ihr gut geht und die Sehkraft des Auges wieder völlig hergestellt ist!

image-2 image-1

 

18.10.2016

Die nächsten Spenden in Höhe von 1.650 Euro wurden heute in Briddhim zusammen mit einigen Sachspenden (Kleidung und Schuhe) überreicht. Damit kann das Haus der Familie, die wir mit diesem Projekt unterstützen, fertiggestellt werden. Unsere Mitarbeiterin Daggi Ullrich war persönlich vor Ort. In Kürze können Sie hier ihren Bericht lesen.