Aktuelles

        

 News

An dieser Stelle werden regelmäßig aktuelle Informationen eingestellt: neue Aktionen, Nachrichten aus Indien und Nepal, Erfolgsgeschichten:

09.01.2020

Tenzin Jamangs OP ist gut verlaufen:

Ende Dezember konnten wir an das Tibetan Children Village in Chauntra Spenden in Höhe von 1.150 Euro für die nächste OP des 14-jährigen Tenzin Jamyang überweisen. Die OP war vorverlegt worden und fand am 19. Dezember statt. Am 25. Dezember wurden die Fäden gezogen und Tenzin Jamyang geht es gut. Er konnte das Krankenhaus bereits verlassen und muss in ca. drei Monaten wieder zur Nachuntersuchung.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer!

 

06.01.2020

„Die tibetische Küche“ – unsere neuen Kochkurse starten:

Mit dem neuen Jahr starten auch wieder Nyimas Kochkurse. In einem 3-stündigen Kurs, der jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr bei uns in Berlin-Steglitz stattfindet, können Sie erlernen, wie man tibetische Momo, Thukpa oder andere leckere Speisen zubereitet.
Während einer kurzen Einführung zu Beginn genießen Sie süßen indischen Chai.

Am 11. Januar sind noch 2 Plätze frei. Alle wichtigen Informationen zum Kochkurs finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/tibetisch-und-koch-kurse/

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email an: info@tibet-tshoesem.de
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

01.01.2020

Grüße aus Indien und Nepal:

Zum Jahresabschluss und den Feiertagen haben wir von vielen unserer Patenkinder in Indien und Nepal Grüße an die Paten und Mitglieder von Tibet Tshoesem erhalten – in privaten Mitteilungen, Briefen und mit Fotos. Auch unsere Mitarbeiter vor Ort senden herzliche Grüße und die besten Wünsche für das neue Jahr!

In Namen der Menschen in Indien und Nepal möchten auch wir uns von Herzen für 3 Jahre treue Unterstützung bedanken!

 

 

28.12.2019

Traurige Nachrichten aus Briddhim:

Heute Nacht ist Dudun, die Großmutter des Patenkindes Pasang Karmo, im Alter von 66 Jahren verstorben. Sie war gestürzt und muss sich wohl lebensgefährlich verletzt haben. Die Familie gehört zu den Ärmsten im Dorf und kann die Beerdigung nicht finanzieren. Wir möchten mit Spenden für die Zeremonien helfen. Dafür haben wir einen Sonder-Bedarf in unserem Betterplace-Projekt eingestellt: http://www.betterplace.org/p44869

Leider hatten wir für Dudun und ihren Mann Kami Tenzin noch keinen Paten gefunden. Wir hoffen, dass Kami Tenzin bald Unterstützung durch eine Patenschaft erhält, denn nun hat er nur noch seinen Sohn Penpa. Doch dieser kann weder zur Schulausbildung seiner Tochter beitragen, noch seinen Vater unterstützen, denn seit einem Unfall kann er nicht mehr laufen und so auch nicht mehr arbeiten.

Bitte unterstützen Sie die arme Familie mit einer Einzel-Spende oder helfen Sie mit einer monatlichen Patenschaft für Kami Tenzin. 20 Euro reichen bereits aus, um den 65-jährigen Tibeter mit dem Wichtigsten zu versorgen.

 

18.12.2019

Spenden in Kathmandu eingetroffen:

Auch die mittellose Tibeterin Khartok und ihre kleine Tochter in Kathmandu haben die nächsten Spenden erhalten. Insgesamt konnten wir ihr dieses Mal 1.074 Euro schicken. Das reicht für Miete, Lebensmittel, Schulgebühren (jeweils 4 Monate), die Nachzahlung für die Mieterhöhung der letzten 4 Monate und Kareenas Behandlung im Krankenhaus und die Medikamente. Den beiden geht es gut zur Zeit. Kareena lernt fleißig und hat ein super Zeugnis nach Hause gebracht. 

Khartok sucht nach Möglichkeiten etwas Geld zu verdienen, doch niemand ist bereit ihr Arbeit zu geben, da sie zu alt ist und sich kaum bewegen kann. Sie kann nichts transportieren, zum Beispiel zu einem Markt. Die Lage ist recht aussichtslos. Selbst junge Leute mit Schulabschluss finden in Nepal keine Arbeit, wandern häufig ins Ausland ab und die ganz Armen ohne Schulausbildung bleiben in diesem System einfach zurück. Deshalb ist die Hilfe der Paten so wertvoll und auch wir danken ihnen von Herzen dafür.

Da eine Teil-Patenschaft Ende des Jahres endet und eine zwei ebenfalls demnächst beendet werden soll, suchen wir derzeit wieder nach neuen Paten, um den dann fehlenden Betrag von 40 Euro abzudecken. Weitere Infos zu Khartok und Kareena finden Sie hier: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-kathmandu/

 

16.12.2019

Neue Patenschaft für ein Kind in Briddhim:

Die 5-jährige Aisha hat endlich auch eine Patenschaft gefunden. Sie musste sehr lange auf Unterstützung warten. Aishas Vater ist meist nicht zuhause da er in Tibet arbeitet und zieht die Mutter das Kind eigentlich alleine groß. Sie ist wieder schwanger und kann mit der Feldarbeit nicht viel verdienen.

Dank der Patenschaft können die Eltern ihre Tochter nun auf die Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi schicken. Die nächste Einschulung findet im kommenden April statt und Aisha und ihre Eltern freuen sich sehr darauf. Wir danken den Paten von Herzen für die Unterstützung!

 

14.12.2019

Gute Neuigkeiten für den 14-jährigen Tenzin Jamyang:

In den letzten Tagen haben wir weitere Spenden für die Gesichts-OP des Jungen erhalten und Dank der großen Hilfsbereitschaft können wir in Kürze einen Gesamtbetrag von 1.150 Euro nach Indien überweisen. Da das TCV Chauntra, in dem Tenzin Jamyang lebt, die Behandlung des Jungen betreut, stehen wir in Kontakt mit der Schulleitung und können die Spenden direkt dorthin senden. Wir danken allen Unterstützern von Herzen für die vielen Spenden!

 

13.12.2019

Spendenbedarf für Ani Dolkars Pilgerreise erfüllt:

innerhalb weniger Tage haben wir bereits genug Spenden für Ani Dolkars Pilgerreise nach Bodhgaya erhalten. Es sind 250 Euro zusammen gekommen, die ihr sehr helfen werden. In Absprache mit dem Kloster Tse Chokling wird Ani la sich das dort Geld leihen, bevor sie im Januar auf Reise geht und bei der nächsten Spenden-Übergabe nach Losar im März, zahlen wir dem Kloster dann das Geld zurück. 

Wir danken allen Unterstützern von Herzen für die Spenden. Besonders für die Nonnen und Mönche sind diese Pilgerreisen ein wichtiger Teil ihrer buddhistischen Praxis und wir freuen uns, dass Ani la dies dank der Spenden ermöglicht wird.

 

12.12.2019

Spendenübergabe im Dickyi Tsering Children’s Home:

vergangenes Wochenende konnten wir im Rahmen unserer Spendenübergabe im Dezember insgesamt 4.729 Euro an Geshe Sonam Wangchen und sein Team in Kathmandu überweisen. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus 3.215 Euro aus Patenschaftsbeiträgen und 1.514 Euro allgemeine Spenden für dieses Projekt. Mit den allgemeinen Spenden werden Kinder versorgt, die keine Patenschaften haben und es werden die Renovierungsarbeiten am neuen Kinderheim bezahlt. Das Geld ist bereits angekommen und alle sind sehr dankbar.
Zudem können wir erfreulicherweise seit fast 2 Jahren die kleine Binu und ihre Mutter versorgen. Die beiden waren vorher obdachlos und die Mutter alkoholkrank. Binu kam kurzfristig in das Dickyi Tsering Children’s Home, doch die Mutter wollte ihre Tochter gerne bei sich haben.
Dank zweier Patenschaften leben beide nun in einer Wohnung und Binu geht zur Schule. Sie bringt tolle Noten mit nach Hause und hat sich super entwickelt. Die Mutter hat inzwischen einen Entzug durch geführt und ist abstinent. 

Wir danken allen Paten und Unterstützern für die vielen Spenden und die stete Unterstützung!

 

 

09.12.2019

Spenden für eine Pilgerreise benötigt:

Die 76-jährige Nonne Dolkar stammt aus Kham, Tibet und lebt seit 2006 in Dharamsala, wo sie keine Verwandten hat. Ihre Unterkunft ist ein winziges, feuchtes Zimmer ohne Wasseranschluss. Seit über zwei Jahren erhält sie die Unterstützung von zwei lieben Patinnen. Zwar nimmt Ani Dolkar regelmäßig Medikamente, aber eher zur Vorsorge, und Vitamine. Es geht ihr gut. Die Spenden braucht sie für eben diese Medikamente, Lebensmittel und ein paar Kleinigkeiten auf.

Ende Januar plant Dolkar eine Pilgerreise ins heilige Bodhgaya. Sie möchte mit einer kleinen Gruppe von ca. 5 bis 6 Mönchen und Nonnen reisen. Für diese Reise reicht ihr Geld nicht und sie würde sich sehr freuen, wenn wir sie mit ein paar Extra-Spenden unterstützen könnten.
Mit den Patenschaften für Nonnen und Mönchen versuchen wir nicht nur bedürftigen Menschen zu helfen, sondern auch den Erhalt des Dharma und des tibetischen-Buddhismus zu unterstützen.

Über unser Betterplace-Projekt können Sie für Ani Dolkar ganz einfach online spenden: www.betterplace.org/p56977

 

 

07.12.2019

Chopa Tsechu – Fest in Briddhim:

Gestern fand in Briddhim wieder das Chopa Tsechu statt. Das tibetisch-buddhistische Fest wird jedes Jahr um diese Zeit dort begangen. Dabei werden alle Bewohner der Dörfer um Geldspenden, Reis, Zucker usw. gebeten und drei ausgewählte Familien bereiten dann Speisen und Opfergaben vor. Im kleinen Gompa – dem Dorfkloster – gibt es Pujas und auf dem Vorhof tanzen die Menschen zum Mani-Mantra, dem Mantra des Mitgefühls. Bei den Zeremonien wird um den Segen Buddhas für das Dorf und alle Menschen gebeten.

 

04.12.2019

Neue Patenschaft in Briddhim:

Die ein-jährige Tenzin Tseyang und ihre junge allein-ziehende Mutter haben eine Patenschaft gefunden. Der Vater des Mädchens hatte die Familie verlassen und Chukyi versucht mit einem kleinen Laden, wo sie Tee und Softdrinks verkauft, ein wenig Geld zu verdienen. Doch sie hat kein eigenes Haus und muss deshalb 4.000 NPR Miete zahlen, ca. 30 Euro, in Nepal viel Geld. Die Patenschaft sichert nun die Grundversorgung ihrer Tochter und sie ist sehr glücklich über diese Hilfe. Auch wir danken der Patin von Herzen für die Unterstützung!

 

 

03.12.2019

Newsletter „Winter 2019“

Unser aktueller Newsletter – der vierte und letzte für dieses Jahr – ist fertig. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über unsere Aktivitäten der letzten Monate zusammengefasst: Newsletter Winter 2019 

 

30.11.2019

Übergabe der Ladakh-Sachspenden an Karin Klug:

Am 27. November 2019 wurden die nächsten Sachspenden an Karin Klug überreicht. Dieses Mal waren 34 Säcke voller Kleidung und Schuhe zusammengekommen. Im Januar wird Karin wieder nach Ladakh reisen um die Spenden an Bedürftige zu überreichen. Wir danken ihr von Herzen für ihr enormes Engagement und wünschen Karin weiterhin viel Kraft und Energie für die so wichtige, wie fordernde Aufgabe!

  

 

28.11.2019

Große Hilfsbereitschaft für den 95-jährigen Phurbo Pasang:

Der 95-jährige Tibeter Phurbo Pasang aus Briddhim hat bereits liebe Paten gefunden, die ihn nun regelmäßig unterstützen. Außerdem haben wir eine großzügige Einzelspende für ihn erhalten und unsere Mitarbeiterin im Dorf hat Phurbo schon informiert, dass er bereits  nächsten Monat seine ersten Spenden bekommen wird. Er hat sich sehr darüber gefreut und auch unser Team hier ist sehr froh, dass wir so schnell Hilfe für Phurbo finden konnten.

Wir danken den Paten und Unterstützern von Herzen für diese Hilfe!

   

 

27.11.2019

Erste Spenden für eine OP in Bir bei Dharamsala:

Seit unserem Spendenaufruf für die OP des 14-jährigen Tenzin Jamyang in Bir, konnten wir 430 Euro Spenden für seine Operation sammeln. Wir haben Tenzin Jamyang darüber informiert und er freut sich sehr über die Unterstützung. Der Eingriff kostet ca. 1.000 Euro und wir hoffen, dass bis Ende Dezember auch der restliche, notwendige Betrag noch zusammenkommt. Da er seit den OPs nach dem Unfall vor 2 Jahren nicht gut atmen kann, muss seine Nase noch einmal operiert werden.

 

 

26.11.2019

Pate für einen 95-jährigen Tibeter in Briddhim gesucht:

Heute haben wir Informationen zu Phurbo Pasang erhalten, dem ältesten Menschen in Briddhim. Er ist völlig alleine, hat keine Angehörigen und seit dem Erdbeben 2015 lebt er in einer kalten und feuchten, Menschen-unwürdigen Behausung aus Stroh, Ästen und Wellblech. Um seine Grundversorgung sicher zu stellen, benötigt Phurbo dringend eine Patenschaft. Weitere Details finden Sie hier auf unserer Seite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/

Sie können Phurbo Pasang auch mit einer Einzelspende unterstützen, ganz einfach z.B. auch über unser Betterplace-Projekt für die Menschen in Briddhim: http://www.betterplace.org/p44869

  

 

25.11.2019

Neue Kinder im Dickyi Tsering Children’s Home warten auf Unterstützung:

Vor wenigen Tagen sind drei weitere Kinder ins Heim eingezogen. Nikita Gurung (6), Sonika Chaulagain (5) und Dolma Lhamo Gurung (6) – von links nach rechts – stammen aus sehr armen Familien. Die Mütter sind allein-erziehend und konnten sich nicht mehr um ihre Töchter kümmern. Nikita lebte bisher bei ihrer Großmutter. Im Kinderheim beginnt für sie nun ein besseres Leben, doch damit die Kinder dort auf Dauer bleiben, gut versorgt und zur Schule gehen können, brauchen sie die Unterstützung durch eine Patenschaft. Weitere Details finden Sie hier: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

 

21.11.2019

Gute Neuigkeiten für Briddhim:

Die 7-jährige Jyoti Ghale, die bei ihrer Großmutter lebt, hat sehr schnell nach unserem Aufruf eine liebe Patin gefunden, die sie monatlich unterstützt. Dank der Patenschaft kann das Mädchen im nächsten Frühjahr eingeschult werden. Derzeit sammeln wir noch Spenden für einmalig anfallenden Einschulungsgebühren.  Jyoti Ghale freut sich schon sehr bald zur Schule gehen zu können.

Wir danken der Patin, die mehrere Bedürftige bei uns unterstützt, für ihre großzügige Hilfe.

 

 

17.11.2019

Traurige Nachrichten aus Nepal:

Ashmitas und Bikashs Vater Lakchin Tamang ist am Wochenende im Alter von erst 38 Jahren verstorben. Wir hatten vor Kurzem über die Familie berichtet. Die Mutter und ihr ältester Sohn haben den Leichnam zur Beisetzung in das Heimatdorf gebracht. Die beiden Geschwister im Heim benötigen nun dringend Patenschaften, damit sie auf Dauer dort bleiben und gut versorgt werden können. Unsere Gedanken sind bei der Mutter und den Kindern.

  

 

16.11.2019

Neue Paten für Bedürftige in Briddhim gesucht:

Das Mädchen Jyoti Ghale, die beiden Brüder Neemish und Nakhish Ghale und der Junge Manjo Ghale – alle zwischen 6 und 8 Jahre alte – leben in dem christlichen Dorf Mentok Gan, gegenüber von Briddhim. Ihre Eltern sind zu arm, um die Schulausbildung ihrer Kinder bezahlen zu können. Damit sie eingeschult werden können, suchen wir dringend nach Paten.

Auch die erst 1-jährige Tenzin Tseyang, die mit ihrer allein-stehenden Mutter in Lingling lebt, sowie das ältere Paar Kami Tenzin und Dudun benötigen für eine Grundversorgung eine Patenschaft. Die vollständigen Daten zu allen Bedürftigen finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/

      

 

12.11.2019

Neue Patenschaften im Kloster Tse Chokling:

Der 50-jährige Senior Monk Thupten Tsephel, der bereits seit 1982 im Kloster lebt und im vergangenen Jahr an einer schweren Tuberkulose erkrankt war, hatte im Sommer leider seine Patenschaft verloren. Nun hat er wieder einen neuen Paten gefunden und auch der 16-jährige Tenzin Dakpa, der seit Beginn unseres Patenschafts-Programms für das Kloster auf eine Patenschaft wartet, hat nun endlich Unterstützung. Für beide Mönche, wie für die gesamte Mönchsgemeinschaft bedeuten diese Patenschaften hauptsächlich eine Absicherung der so wichtigen medizinischen Versorgung. 

Wir danken dem Paten von Herzen für diese Unterstützung!

  

 

06.11.2019

Paten und Extra-Spenden für zwei Kinder in Bir gesucht:

Der 14-jährige Tenzin Jamyang erlitt vor 2 Jahren schlimme Verletzungen am Kopf als er von einem Motorrad angefahren wurde. Er hat den Unfall überlebt und kann sogar wieder zur Schule gehen. Da er und seine 13-jährige Schwester Tenzin Yangzom aber keine Eltern mehr haben und ihre Großmutter zu arm ist, um die beiden zu unterstützen, leben sie im TCV Lower Chauntra bei Bir. Sie sind völlig mittellos.

Ende Dezember muss Tenzin Jamyang nochmals operiert werden. Die OP wird im PGI Hospital Chandigarh durchgeführt werden und die Kosten belaufen sich auf 80.000 INR, ca. 1.000 Euro.

Wir hoffen, dass die beiden Geschwister bald Paten finden, damit ihre tägliche Grundversorgung gesichert und ihr Leben ein wenig erleichtert wird. Für Tenzin Jamyang benötigen wir außerdem Extra-Spenden für seine OP. Weitere Details zu den Kindern finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-dharamsala/

Wenn Sie für die Operation des Jungen spenden möchten, können Sie dies über unser Vereinskonto oder einfach online über unser Betterplace-Projekt „others before self“ tun: http://www.betterplace.org/p56977

     

 

05.11.2019

Hilferuf aus Nepal:

Geshe Sonam Wangchen aus dem Kinderheim in Kathmandu hat uns Informationen zu einer neuen Familie geschickt, die dringend unsere Hilfe benötigt.

Der erst 38-jährige Familienvater ist an Kehlkopf-Krebs erkrankt und liegt in einem Krankenhaus in Kathmandu. Die viel jüngere Mutter muss sich nun alleine um 5 Kinder kümmern und wegen der jahrelangen Arzt- und Schamanen-Besuche, die letztendlich nicht geholfen haben, ist die Familie auch noch hoch verschuldet.

Weil die Mutter nicht mehr weiter wusste, hat sie das Dickyi Tsering Children’s Home gebeten, zwei der Kinder aufzunehmen und so sind Ashmita (9 Jahre) und ihr Bruder Bikash (11 Jahre) Anfang November ins Kinderheim eingezogen (Fotos unten). Ein 15-jähriger Sohn und die Mutter helfen dem Vater im Krankenhaus. Die anderen beiden Kinder sind bei Verwandten in Rasuwa.

Die Familie benötigt dringend Hilfe und wir werden in Kürze eine Hilfsaktion für die Eltern und die übrigen Kinder starten. Zunächst aber brauchen Ashmita und Bikash dringend Patenschaften, damit sie im Heim bleiben und gut versorgt werden können. Weitere Informationen zu der Familie finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

    

 

03.11.2019

Gute Nachrichten für Pempa Chowa in Briddhim:

Die 55-jährige Tibeterin ist erst seit kurzem in unserem Patenschafts-Programm und hat bereits eine liebe Patin gefunden. Pempa Chowa lebt in Pelko, wo sie mit harter Feldarbeit nur wenig Geld verdient. Da ihre Beine seit langem Probleme machen, fällt ihr die Arbeit immer schwerer und da sie keine Verwandten hat, hilft ihr die Patenschaft nun sehr bei der täglichen Grundversorgung.

Wir danken der Patin von Herzen für ihre Unterstützung!

 

25.10.2019

Weitere Bedürftige in Briddhim benötigen Patenschaften:

In den letzten Tagen haben wir uns weitere Anfragen aus Briddhim erreicht. Auch die 72-jährige Tsering, die 55-jährige Pempa Chowa, die Palmo und der 13-jährige Phurbo Sangmo benötigen Unterstützung für eine tägliche Grundversorgung.

    

 

20.10.2019

Neue Kinder in unserem Patenschafts-Programm für Schulbildung:

Diesen Monat haben wir weitere sechs Kinder aus Briddhim in unser Patenschafts-Programm aufgenommen. Es sind Yangkyi (4 Jahre), Tenzin Thiley (3) und die beiden Geschwisterpaare Pratima (6) und Suresh Tamang (9), und Sangeta (6) und Santoshi Ghale (5). Ihre Eltern sind zu arm, um eine Schulausbildung finanzieren zu können. Ohne Patenschaften werden diese Kinder nie zur Schule gehen können und müssten ihr Leben mit harter Feldarbeit oder dem Hüten von Ziegen verbringen.

Wir hoffen, dass auch sie bald Paten finden und ihr Traum einer Schulausbildung in Erfüllung geht. Die monatliche Schulgebühr auf der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi beträgt 60 Euro. Weitere Infos zu den Kindern finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/ 

     

 

08.10.2019

Spenden in Indien wurden überreicht:

Auch in Indien sind die nächsten Spenden dieses Mal sehr schnell und problemlos angekommen und bereits von unseren Helfern überreicht worden. Insgesamt konnten wir für das zweite Jahresdrittel 2019 6.517 Euro überweisen, die sich folgendermaßen zusammensetzen:
 
Kloster Tse Chokling –                                 1.317 Euro (920 € für Patenmönche + 397  allg. Spenden)
Kloster Dzongkar Choede –                           215 Euro (2 Patenmönche)
Patenschaften Dharamsala / Bir / Leh –  3.145 Euro (für 24 Paten“kinder“)
Hausbau in Bir –                                           1.700 Euro  
Hilfe für 1 Patenlosen –                                  140 Euro
    
Somit konnten wir für dieses Jahresdrittel insgesamt 18.628 Euro an die Bedürftigen in Indien und Nepal überweisen. Im Namen der Patenkinder, aller Unterstützten und unserer Helfer vor Ort bedanken wir uns von Herzen für die vielen Spenden!
 
     
 

22.09.2019

Spenden-Aktion in Berlin:

die kleine Geburtstags-Spendenaktion mit dem Motto „Spenden statt Geschenke“, die am 21.09. bei uns in Berlin stattfand, war ein großer Erfolg. Dieses Mal hatten wir mit der Aktion Spenden für das Hausbau-Projekt in der tibetischen Siedlung Bir, Himachal Pradesh, gesammelt.

Alle hatten einen wundervollen Nachmittag zusammen, mit interessanten Gesprächen und leckerem Essen. Nyima hatte Momo gekocht und es gab tibetische Musik und 2 Foto-Dokumentationen zu unseren Hilfs-Projekten in Indien und Nepal.
Insgesamt wurden für die Aktion 1.200 Euro gespendet und wir können sogar 1.700 Euro für das Hausprojekt nach Indien senden, denn Anne und Jens hatten vor Kurzem bei einem Konzert weitere 500 Euro Spenden sammeln können.

Seit Projekt-Start im Sommer 2018 sind nun also bereits 3.712 Euro zusammen gekommen. Weitere 5.000 Euro ca. fehlen uns noch und wir hoffen, dass wir auch die noch aufbringen können.
Die Spenden sind bereits auf dem Weg nach Indien und hier auf unserer Seite informieren wir regelmäßig über den Verlauf des Projekts.

Im Namen von Choesang und Tsetan Dolma danken wir allen Unterstützern von Herzen für die vielen kleinen und großen Spenden!

   

 

20.09.2019

Patenbesuch bei Khartok und Kareena in Kathmandu:

Am 10. September haben Silvia (eine Patin Khartoks) und Michael (Pate einer Nonne in Mcleod Ganj) Khartok und ihre kleine Tochter Kareena in Kathmandu besucht.
Sie hatten viele Geschenke dabei, darunter auch Kleidung, ein Blutdruckmessgerät und Schulmaterial, worüber die beiden sich riesig gefreut haben. Khartok und Kareena waren überglücklich über den Besuch aus Deutschland und der Abschied ist allen schwer gefallen. Wir danken den beiden und Nyima Bhuti, unserer Helferin vor Ort in Kathmandu, von Herzen für die Mühen und den bewegenden Besuch und natürlich danken wir all ihren Paten für die so wichtige Unterstützung!

 

  

 

17.09.2019

Aktionen im Dickyi Tsering Children’s Home:

Am Wochenende gab es zwei spannende Erlebnisse für die Kinder. Tibetische Krankenschwestern haben im Rahmen des „Dengue Awareness Program“ Vorträge über das Dengue-Fieber gehalten und die Kinder haben viel gelernt.

Außerdem fand in Nepal ein Kindertag statt. Dazu besuchten Künstler das Kinderheim und die jüngeren Kinder wurden mithilfe der Künstler von den älteren Kindern bemalt. Es gab viele leckere Süßigkeiten und alle hatten großen Spaß.
Um das Haus weiter renovieren und die bereits entstandenen Kosten decken zu können benötigen wir noch viele Spendengelder. Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen, damit die Kinder weiterhin an diesem friedlichen Ort leben können.

       

 

26.08.2019

Neue Patenschaft in Briddhim:

Die 18-jährige Schülerin ist in den letzten Jahren auf die Highland Secondary Boarding School in Dhunche gegangen und hat im Sommer ihre Abschlussprüfungen gemacht. Da diese Schule keine weitere Ausbildung ermöglicht, muss sie für die 11. und 12. Klasse auf eine Schule in Kathmandu wechseln.

Ihre Eltern Lhakpa und Tamding, die als Farmer ein wenig Geld verdienen, können nicht für alle Kosten aufkommen und so hilft die Patenschaft Yangdol ihre Ausbildung abzuschließen. Yangdols Wunsch ist es nach dem Abitur Hotel Management zu studieren, was in Nepal gute Berufschancen hat. So könnte sie einmal in der Zukunft ihre arme Familie selbst unterstützen und aus dem Armutskreislauf ausbrechen.

Wir danken der Patin von Herzen, dass sie Yangdol dabei unterstützt.

 

 

23.08.2019

Zweite Spendenübergabe für 2019  in Nepal abgeschlossen:

Dieses Mal sind die Gelder sehr schnell und ohne Probleme in Nepal angekommen. Sowohl das Kinderheim und Khartok in Kathmandu, Reena in Chitwan, sowie die Bedürftigen in Briddhim haben ihre Spenden erhalten. Die Freude bei der Übergabe ist immer groß und wir sollen allen Paten und Unterstützern von Herzen für die andauernde Unterstützung danken!

Hier nur einige Fotos der Übergaben von den weit über 100 Fotos, die wir erhalten haben:

            

 

18.08.2019

Unsere Spenden sind im Terai angekommen:

Mitte der Woche konnte Geshe Sonam Wangchen wieder ins Terai fahren, um mit den Spenden in Höhe von 1.010 Euro, die wir für die Monsun-Opfer nach Kathmandu schicken konnten, Hilfe in das kleine Dorf Jingwa Masura zu bringen. Er konnte Kleidung, Lebensmittel und Material zum Wiederaufbau der Häuser kaufen. 

Die Armut in dieser ländlichen Region ist extrem und die schlimmen Überschwemmungen haben der Bevölkerung alles genommen. Mit großer Dankbarkeit wurden die Hilfsgüter entgegen genommen.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer für diese lebenswichtige Hilfe!

      

 

13.08.2019

Neue Patenschaft in Briddhim:

Die 14-jährige Palden geht mit ihrer jüngeren Schwester Jenny auf eine Boarding School in Kathmandu. Dies ist dank der Unterstützung durch eine andere Hilfsorganisation möglich, doch für alles weitere, eine tägliche Versorgung und die Möglichkeit ihre Eltern im weit entfernten Briddhim zu besuchen, benötigen die Kinder Unterstützung.

Palden hat nun eine liebe Patin gefunden und wir hoffen, dass auch die 7-jährige Jenny bald Unterstützung findet. Die Mädchen lernen Englisch, Besuche und Briefkontakt sind möglich.

  

 

03.08.2019

Spenden-Überweisung für Briddhim und Patenkinder in Kathmandu und Chitwan:

Auch die Spenden für die anderen von uns unterstützten Bereiche in Nepal sind auf den Weg gegangen.
Für das kleine Dorf Briddhim an der tibetischen Grenze konnten wir insgesamt 5.385 Euro überweisen, die sich folgendermaßen zusammensetzen:
 
Patenschaftsspenden –   3.780 Euro (für 33 Paten“kinder“)
Beerdigung –                        450 Euro
Hausbau –                            600 Euro
Einschulungen –                   205 Euro  
Hilfe für 7 Patenlose –         350 Euro
    
Für eine bedürftige Familie in Chitwan im Süden Nepals konnten wir 100 Euro überweisen und für Khartok und ihre Tochter in Kathmandu wurden insgesamt 1.223 Euro gespendet, die folgendermaßen zusammensetzen:
 
Patenschaftsspenden –    784 Euro
Schuluniform –                    70 Euro
med. Versorung –              369 Euro
 
Somit konnten wir für dieses Jahresdrittel insgesamt 12.111 Euro nach Nepal überweisen. Die Spendenübergabe in Indien wird im September stattfinden.
Im Namen der Patenkinder, aller Unterstützten und unserer Helfer vor Ort bedanken wir uns für die vielen Spenden!
 

01.08.2019

Nächste Spendenübergabe in Nepal:

heute haben wir mit der Spendenübergabe August 2019 begonnen und konnten für das Dickyi Tsering Kinderheim 5.403 Euro überweisen, die sich folgendermaßen zusammensetzen:
– 3.165 Euro Patenschaftsspenden 
– 1.228 Euro allgemeine Heimspenden zur Versorgung in Notfällen und für Schulmaterial, Essen und Kinder, welche keine Paten haben
– 1.010 Euro für die Opfer des Monsuns in der Terai-Region in Nepal
Das Geld für die Monsunopfer wird vor allem für den Wiederaufbau eines völlig zerstörten, armen und weit abgelegenen Dorfes verwendet werden.

Wir möchten allen Paten und Unterstützern ganz herzlich für die Spenden danken.

    

 

29.07.2019

Neue Patenschaften entstanden:

Endlich haben die beiden nepalesischen Jungen in Bir Unterstützung gefunden. Lange Zeit hatten wir für den 10-jährigen Sahil und seinen 14-jährigen Bruder Sagar Hilfe gesucht. Nun haben sie endlich eine liebe Patin gefunden, die beide unterstützt. Dank der Patenschaften können die Eltern ihre Kinder nun besser versorgen und auch ihre Schulausbildung ist sichergestellt. Der Familie sind damit ein paar Sorgen genommen. Viele der Tibeter und der Nepalesen, die in Indien leben, sind zu arm, um alleine dem Armutskreislauf zu entkommen. Eine Patenschaft hilft, diesen zu durchbrechen, Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen und einmal auf eigenen Füßen zu stehen.

Und auch die 10-jährige Keysang Choeten aus Briddhim, die vor Kurzem ihre Patenschaft verloren hatte, wird nun wieder unterstützt. Sie wächst bei ihren Großeltern auf, die zu arm sind, um die Enkelin gut zu sorgen. So hilft hier die Patenschaft bei vielem: Lebensmittel, Kleidung, Schulbücher oder die Fahrten nach Hause ins Dorf, wenn Schulferien sind und eine medizinische Versorgung. 

Wir danken den Patinnen von Herzen für diese Hilfe!

   

 

27.07.2019

Zahlreiche Spenden für die Opfer des Monsuns in Nepal:

In der vergangenen Woche hatten wir darüber informiert, dass wir Spenden für Geshe Sonam Wangchen und seine Freunde sammeln möchten, damit sie den Monsunopfern in der Grenzregion zwischen Nepal und Indien helfen können.

Geshe Sonam Wangchen hatte sich am nächsten Tag gleich auf den Weg gemacht, um vor Ort Reis und Trinkwasser zu verteilen. Während seines Aufenthaltes war das Wetter einigermaßen stabil, dennoch ist die Zerstörung vor Ort enorm. Die ohnehin sehr armen Menschen in der Region haben größtenteils ihre Häuser verloren, ihre Felder sind überflutet. 
Umso erfreulicher ist es, dass wir nach unserem Aufruf unglaublich viele Spenden bekommen haben. Insgesamt sind es aktuell schon 1.000 Euro. Damit ist es Geshe Sonam Wangchen möglich, auch beim Wiederaufbau der Dörfer mitzuhelfen. Denn ohne Unterstützung sind die Menschen dort auf sich allein gestellt und da sie nun nicht einmal die Einnahmen ihrer Feldarbeit erwirtschaften werden, wäre die Lage hoffnungslos. 
Wir danken allen Unterstützern von Herzen für die Spenden!

       

 

23.07.2019

Verlorene Patenschaften: 

Leider werden Patenschaften manchmal auch wieder beendet, doch wir freuen uns, dass die Bedürftigen zumindest für eine gewisse Zeit Unterstützung erhalten haben. 

So suchen wir nun für die 10 jährige Keysang Choeten aus Briddhim und den 4-jährigen Suraj aus dem Dickyi Tsering Children’s Home neue Paten. Beide benötigen neue Unterstützung und würden sich über eine Patenschaften freuen. Briefkontakt und auch Besuche sind möglich. Die vollständigen Daten der Kinder finden Sie hier auf unserer Webseite.

 

 

19.07.2019

Eine weitere Patenschaft in Briddhim:

Die 84-jährige Palmo lebt im Dorf Timure, ganz in der Nähe von Briddhim, und gehört zu den ältesten Menschen, in der Region Briddhim, die wir unterstützen. Ihr Mann ist schon vor vielen Jahren verstorben und so ist Palmo auf sich gestellt. Sie ist mittellos, denn die harte Feldarbeit fällt ihr sehr schwer. Nun hat sie eine eine liebe Patin gefunden, die sie besonders bei der medizinischen und täglichen Versorgung mit Lebensmitteln unterstützt. Wir sind der Patin und allen Unterstützern der Menschen in Briddhim sehr dankbar.

 

17.07.2019

Sonder-Hilfsaktion für die Monsun-Opfer in Nepal:

Der jährliche Monsun richtet jeden Sommer großen Schaden in Asien an, doch dieses Jahr sind die Ausmaße in Nepal und Indien verheerend.
Unseren Freunden, Patenkindern und Mitarbeitern in Nepal und Indien ist bisher nichts passiert. Den Menschen im Kinderheim, Briddhim, Kathmandu und Dharamsala, sowie Bir geht es gut und ihre Behausungen sind nicht zu Schaden gekommen. Dennoch haben die extremen Regenmassen zu Tod und Verwüstung geführt. Besonders der Süden Nepals und die Grenzregion zu Indien sind schwer betroffen. Die Menschen sind dort ohnehin sehr arm und nun hat der Regen ihre Felder überschwemmt, sie haben keine Nahrung oder Trinkwasser mehr und auch keine Behausung. 

Der Leiter des Kinderheims, Geshe Sonam Wangchen, war bereits mehrfach in der Region, zuletzt vor 2 Jahren, um dort den Menschen zu helfen und Wiederaufbauarbeit zu leisten. 
Wir möchten ihn dieses Mal gerne unterstützen und sammeln Spenden für die Akut-Versorgung mit Nahrung, Trinkwasser, Kleidung und Medikamenten. Geshe Sonam Wangchen wird sich in der kommenden Woche mit Freunden auf den Weg machen. Die Fotos hier eingefügten Fotos zeigen seinen Einsatz vor 2 Jahren. Sobald wir aktuelle Aufnahmen und Infos erhalten, werden wir wieder berichten.

Bitte unterstützen Sie diese Hilfsaktion mit einer kleinen Spende. Gerne über das Vereinskonto (Kontodaten hier rechts auf der Seite) oder ganz einfach und schnell über unser Betterplace-Projekt: http://www.betterplace.org/p52466

Im Namen von Geshe Sonam Wangchen und unserem Team danken wir von Herzen für die Spenden!

   

 

15.07.2019

Weitere Patenschaften in Briddhim:

Die 4-jährige Tenzin Ghakyi, die vor einigen Monaten ihre Patenschaft verloren hatte, hat wieder neue Unterstützung und auch der 59-jährige Tibeter Dugyalpo hat endlich eine liebe Patin gefunden. 

Die älteren Menschen sind meistens völlig mittellos und bauen hinter ihren Behausungen ein wenig Gemüse für sich selbst an. Für eine medizinische Versorgung ist kein Geld da und eine Krankenversicherung oder Check-up-Untersuchungen beim Arzt gibt es nicht. Ihre Kinder leben meist in Kathmandu und können die Eltern aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit und Armut nicht versorgen.
Keiner von unseren älteren „Patenkindern“ hat eine Schulbildung genossen. Nepal versorgt die Menschen ab einem Lebensalter von 70 Jahren mit einer winzigen Rente, die jedoch zum Überleben überhaupt nicht ausreicht.

Dugyalpo lebt alleine. Er war nie verheiratet und hat nur einen einzigen Bruder im Dorf. Auch Dugyalpo konnte nie auf eine Schule gehen und hat keine Arbeit. Er ist völlig mittellos und auch er lebt seit dem Erdbeben 2015 in einer provisorischen Hütte. Die Patenschaft sichert ihm nun eine tägliche Grundversorgung und Medizin im Notfall.

 

 

13.07.2019

Neue Paten für 2 Kinder im Dickyi Tsering Children’s Home gesucht:

Die 10-jährige Sujita und ihr 7-jähriger Bruder Akash leben schon seit 2017 im Heim und haben sich prima entwickelt. Bis vor 2 Jahren lebten sie mit ihrer Mutter auf der Straße in Boudha. Wegen der schlimmen finanziellen Situation hatte der Vater der Kinder, die Familie vor Langem verlassen. Die Familie musste von Ort zu Ort ziehen, um ein wenig Einkommen zu finden. Die Mutter der Kinder verrichtet harte Hilfsarbeiten und arbeitet meist im Steinbruch und auf dem Bau. In der Suppenküche lernte sie Geshe Sonam Wangchen kennen und bat ihn um Hilfe.

Inzwischen gehen beide Kinder gerne zur Schule und bringen auch jedes Mal tolle Zeugnisse mit nach Hause. Sie sind engagiert und helfen den Hausmüttern auch mit den kleineren Kindern. Für Sujita und Akash suchen wir dringend neue Paten.

  

 

10.07.2019

Gute Nachrichten für Briddhim:

Endlich hat das Ehepaar Nyima und Pasang in Briddhim eine Patenschaft gefunden. Gerade für die älteren Menschen ist es sehr schwer Paten zu finden und so versuchen wir mit Extra-Spenden zu helfen. Eine Patenschaft jedoch sichert die tägliche Grundversorgung und die beiden sind den Unterstützern sehr dankbar.

Nyima und Pasang sind 70 Jahre alt und verrichten noch immer harte Feldarbeit. Die Unterstützung hilft ihnen sehr und nimmt ihnen ein paar Sorgen.

 

 

27.06.2019

Heute haben uns sehr traurige Nachrichten erreicht:

Mingmar Dolma, die Mutter der beiden Patenkinder Lakchin Tsomu und Pasang Yangchen, ist gestern ganz plötzlich im Alter von 36 Jahren verstorben. Sie schien bei guter Gesundheit zu sein, doch wahrscheinlich hatte sie einen Herzfehler.

Der plötzliche Verlust ist für die Familie sehr schlimm und Dolmas Mann, Pema Sengay, ist am Boden zerstört, denn die beiden waren sehr glücklich miteinander. Er arbeitet meist als Tagelöhner, u.a. auch in Tibet, und kann sich alleine nicht um seine Töchter kümmern. Zum Glück gehen die beiden in das Internat in Syabrubesi und sind dort versorgt. Wir möchten Spenden sammeln, für die Beerdigung und die Versorgung der Familie in den nächsten Wochen.

  

 

19.06.2019

Neue Spenden für unseren Hausbau in der tibetischen Siedlung Bir benötigt:

Im Rahmen der letzten Spendenübergabe konnten wir auch weitere 966 Euro an Choesang und seine Frau Tsetan Dolma für ihren Hausbau überreichen. Die beiden haben sich sehr gefreut und sind den Unterstützern von Herzen dankbar.
Mit Hilfe dieser Spenden konnte nun neues Baumaterial und auch die Arbeiter bezahlt werden. Da der jährliche Monsun schon erste Regenschauer bringt, wird nun unter Hochdruck am Dach gearbeitet.
Für die Fertigstellung werden noch ca. 7.000 Euro benötigt, wobei Choesang und Tsetan Dolma fast rund um die Uhr arbeiten, um selbst so viel wie möglich dazu beizusteuern, doch die Einnahmen im Tee-Shop und beim Tsampa-Verkauf sind sehr gering.
In dem Haus wird auch Choesangs 11-jährige Tochter leben, die im TCV Upper Dharamsala zur Schule geht.
Auf unserer Webseite finden Sie aktuelle Daten(auch Fotos und Videos) zum Projekt und den Verlauf der Arbeiten: https://www.tibet-tshoesem.de/hausbau-in-bir-himachal-prad…/

    

 

11.06.2019

Neue Patenschaft in Bir, Himachal Pradesh:

Die 11-jährige Tenzin Choeyang, die mit ihrem jüngeren Bruder und den Eltern in der tibetischen Siedlung Bir, ca. 50 km süd-östlich von Dharamsala lebt, hat eine zweite Teil-Patenschaft gefunden und ist nun wieder gut versorgt. Ohne Unterstützung fällt es den Eltern sehr schwer ihre Kinder ausreichend zu versorgen, denn es gibt nur wenig Arbeit in der Region und so  helfen die Patenschaften sehr. Die Kinder können unbeschwert zur Schule gehen und brauchen nicht schon im Kindesalter zu arbeiten, um die Familie mit zu ernähren.

Wir danken den Paten von Herzen für diese Unterstützung.

   

 

07.06.2019

Spendenübergabe in Dharamsala und Bir:

vergangene Woche sind die nächsten Spenden endlich auch in Dharamsala angekommen. Unser Mitarbeiter Choesang aus Bir hat die Spenden zusammen mit unseren Freunden Dorjee (Housekeeper im Kloster Tse Chokling), Thupten Lama und dem Mönch Gyaltsen Lobsang auch schon an fast alle Patenkinder, Nonnen und Mönche überreicht. 
Insgesamt konnten wir dieses Mal 5.755 Euro Spenden schicken – für den Zeitraum Dezember 2018 bis Mai 2019. Davon waren 4.643 Euro im Rahmen der Patenschaften gespendet worden, 146 Euro für eine Augen-OP und 966 Euro für den Hausbau von Choesang und Tsetan Dolma. Zum Hausbau-Projekt werden wir Euch in Kürze informieren.

Dank der Spenden können nun weitere Kinder zur Schule gehen, Nonnen und Mönche können damit ihre Zimmermiete und Medikamente finanzieren und andere Bedürftige die Dinge des täglichen Bedarfs.

Im Namen der Kinder, Familien, Nonnen und Mönche in Dharamsala und Bir danken wir allen Paten und Unterstützern von Herzen die vielen Spenden!

                

 

29.05.2019

Neue Patenschaft im Kinderheim in Kathmandu:

Kurze Zeit nach unserem Aufruf hat die 5-jährige Deepa Sunar schon zwei liebe Paten gefunden. Dank dieser Unterstützung ist ihre Versorgung nun abgesichert. Deepa kann zur Schule gehen und im Dickyi Tsering Children’s Home bleiben, wo sie ein warmes und fürsorgliches Zuhause gefunden hat. Wir danken den Paten von Herzen für diese Unterstützung, denn das Kinderheim kann nur mit Hilfe der Patenschaften und Extra-Spenden existieren. 50 Kinder, die aus den ärmsten Familien Nepals stammen, haben so bereits ein Zuhause gefunden und auch die Chance endlich zur Schule zu gehen.

 

 

26.05.2019

Sanierungsarbeiten in Tse Chokling:

Die Sanierungsarbeiten im Kloster dauern an. Die Dächer der Mönchs-Unterkünfte müssen bis zum nächsten Monsun saniert werden, denn sie sind beschädigt und undicht. Regenwasser und Nässe dringen ein. Auch die Arbeiten an den neuen Wasserleitungen am Berghang, die im letzten Sommer stark beschädigt wurden, sind noch lange nicht beendet. Es fehlen weitere Spenden.

       

 

24.05.2019

Spendenübergabe im Kloster Tse Chokling:

Auch im Kloster Tse Chokling in Dharamsala sind die ersten Spenden des Jahres 2019 diesen Monat angekommen. Insgesamt konnten wir dieses Mal 2.682 Euro überweisen und zwar für den Zeitraum Dezember bis Mai. Davon waren 1.162 Euro allgemeine Spenden für die Sanierung der Klostertreppe bzw. der Wasserleitungen, sowie für die Versorgung der Mönche ohne Patenschaften. Der Rest (1.520 Euro) wurden im Rahmen der Patenschaften gespendet. Wir danken allen Paten und Unterstützern von Herzen für diese Unterstützung!

  

 

22.05.2019

Neue Paten für Kinder im Dickyi Tsering Children’s Home gesucht:

Wieder konnte ein weiteres Kind ins Heim einziehen. Die Eltern der 5-jährigen Deepa Sunar sind blind und ohne Arbeit konnten sie ihre Tochter weder ausreichende ernähren, noch auf eine Schule schicken. In der Suppenküche lernten sie Geshe Sonam Wangchen kennen und baten ihn um Hilfe. 
Damit Deepa im Heim bleiben kann und ihre Versorgung gesichert wird, benötigt sie unbedingt eine Patenschaft.

Alle Infos zu unserem Patenschafts-Programm und den Kindern im Heim finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-de…/

  

 

07.05.2019

Die ersten Spenden für das Jahr 2019 sind auch in Briddhim angekommen:

Bis auf den an Tuberkulose erkrankten Dhondup, der sich zur Behandlung noch mit seiner Frau Lhakpa und seiner Schwester Samchung in Kathmandu aufhält, haben alle Empfänger die Spenden erhalten.
Insgesamt konnten wir dieses Mal 4.321 Euro in das kleine tibetische Dorf im Norden Nepals überweisen. Dieser Betrag wurde für 28 Bedürftige mit Patenschaften und 8 Bedürftige ohne Patenschaften gespendet. Zu diesen 8 gehören auch die beiden kranken Frauen Yutung und Dawa Yangchen, der mittellose Dugyalpo, die blinde Yangchen, sowie die beiden Paare Nyima und Pasang, und Chokpa und Norbu. 

Dank der Patenschaften können auch viele Kinder aus Briddhim auf eine Schule gehen und das nächste Kind, die 10-jährige Pasang Karmo, konnte vergangene Woche eingeschult werden.

Wir danken allen Paten und Unterstützern von ganzem Herzen für die vielen Spenden und die treue Hilfe für die Menschen in Briddhim!

      

 

05.05.2019

Neue Auszahlung der Gooding-Prämien:

Vor ein paar Tagen haben wir wieder eine Überweisung von Gooding erhalten. Dieses Mal waren es 26,60 Euro. Wir danken allen, die uns mit ihren Einkäufen unterstützt haben und würden uns freuen, wenn Sie auch in Zukunft den „kleinen Umweg“ über Gooding vor dem Einkauf machen: Über 1.800 Shops zahlen bereits eine Prämie an uns, wenn Sie den Einkauf auf www.gooding.de starten. Die Käufer selbst zahlen dabei keinen Cent extra!

Vielleicht möchten Sie ja eine Kleinigkeit zum Muttertag verschenken und können es einmal ausprobieren. Besuchen Sie einfach vor einem Einkauf unser Vereinsprofil:
https://www.gooding.de/tibet-tshoesem-e-v-62803

Herzlichen Dank!

     

 

29.04.2019

Neue Schule für unsere Patenkinder aus Briddhim:

In diesen Tagen wurden die ersten sechs Kinder aus Briddhim in der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi eingeschult. Syabrubesi ist ein Dorf im VDC (Village Development Commitee) Syabru, das sich im Distrikt Rasuwa im Norden Nepals unweit der tibetischen Grenze befindet. Es liegt auf einer Höhe von ca. 1.460 m im Langtang-Nationalpark.

Die Schule wird seit dem Erdbeben 2015 erneuert und derzeit können dort ca. 250 Schüler unterrichtet werden. Der Großteil der Eltern unserer Patenkinder aus Briddhim hat sich die Umschulung ihrer Kinder in diese Schule gewünscht und am 26. April konnten die ersten eingeschult werden. Die vollständigen Infos zur Schule finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/gosainkunda-english-boarding-school-in-syabrubesi/

    

 

25.04.2019

Paten für 3 neue Kinder im Dickyi Tsering Children’s Home in Kathmandu gesucht:

Anu B. Ka (5 Jahre), Pushpa Sherpa (15 Jahre) und Hikmat Thapa (5 Jahre) stammen alle aus sehr armen Familien. Damit die Kinder weiterhin im Heim leben und lernen können, suchen wir Paten für 25,- Euro im Monat. Kontakt zu den Kindern ist natürlich möglich. Die Kinder freuen sich riesig darüber. Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

     

 

19.04.2019

Spendenübergabe an Khartok in Kathmandu:

Auch bei Khartok in Kathmandu sind die neuen Spenden angekommen. Dank mehrerer Patenschaften – für Miete, Nebenkosten, Schulgebühren und Lebensmittel -, die Khartok und ihre 6-jährige Tochter Kareena bei uns seit fast 2 Jahren haben, geht es ihnen heute viel besser. 
Kareena wurde dadurch auch ein Nachhilfe-Unterricht ermöglicht und so kann sie kommende Woche schon in die 3. Klasse starten.

Wir danken den Patinnen von Herzen für die umfassende und stetige Unterstützung für diese kleine Familie!

     

 

16.04.2019

Die 11-jährige Tenzin Choeyang hat ihre Patenschaft verloren:

die junge Tibeterin lebt mit ihrem jüngeren Bruder und ihren Eltern in der tibetischen Siedlung Bir, ca. 50 km süd-östlich von Dharamsala. Im TCV Suja geht sie nun in die 6. Klasse. Wir kennen die Familie persönlich. Die Eltern sind sehr arm und benötigen für eine gute Versorgung ihrer Kinder unsere Unterstützung.

Alle Daten zu Tenzin Choeyang und unserem Patenschafts-Projekt finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-dharamsala/

  

 

13.04.2019

Ostern steht vor der Tür:

unterstützen Sie uns bei Ihren online-Einkäufen indem Sie die Spenden-Plattform GOODING nutzen. Die Spenden werden vierteljährlich an gemeinnützige Vereine ausgezahlt und allein im letzten Quartal haben wir über 27 Euro erhalten. Diese Beträge helfen uns u.a. die Überweisungskosten unserer Spenden nach Indien und Nepal zu finanzieren. Die Nutzung und das Spenden ist dabei für die Einkäufer völlig kostenlos.

 Machen Sie mit und nehmen Sie einen winzigen Umweg für eine gute Tat!

 

 

08.04.2019

Beginn der Spendenüberweisungen für das Frühjahr 2019:

Heute konnten wir den ersten Teil der nächsten Spenden überweisen und begonnen haben wir mit dem Dickyi Tsering Children’s Home in Kathmandu. Es ist wieder richtig viel zusammen gekommen, insgesamt 4963,00 Euro.

Vielen herzlichen Dank an alle Patinnen/Paten und Unterstützer, die mit ihrer Hilfe sicherstellen, dass das Kinderheim weiter bestehen kann und die Kinder gut versorgt sind.

   

 

03.04.2019

Paten für zwei nepalesische Kinder in Bir, Himachal Pradesh, gesucht:

Der 9-jährige Sahil und sein 13-jähriger Bruder Sagar leben mit ihren Eltern in der tibetischen Siedlung Bir. Da die Familie zu arm ist, brauchen die Eltern nur 50 Rupees monatlich an Schulgebühren zu zahlen, doch auch so bleibt ihnen kaum etwas zum Leben. Die Mutter arbeitet als Tellerwäscherin in einem kleinen Restaurant, der Vater verrichtet einfache Hilfsarbeiten, bei denen er nur ca. 1 bis 2 Euro am Tag verdient, doch er findet nicht immer Arbeit. 
Für eine ausreichende Grundversorgung (hauptsächlich Nahrung, aber auch Medizin im Krankheitsfall und Dinge des täglichen Bedarfs wie Schulmaterial, Kleidung, Schuhe) benötigen die beiden Jungen Patenschaften. Mehr Infos finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-dharamsala/ 

  

 

02.04.2019

Neue Mönche in Tse Chokling:

Im Kloster Tse Chokling in Dharamsala sind im März neue Mönche angekommen. Drei junge Novizen aus Sikkim und auch der ältere Mönch Phuntsok Tenrab, der aus Tibet stammt und in den letzten Jahren im großen Kloster Drepung in Süp-Indien gelebt und studiert hatte. Phuntsok hat bereits eine Patenschaft gefunden und die gesamte Mönchs-Gemeinschaft freut sich sehr über die neue Unterstützung.

 

01.04.2019

Schöne Nachrichten für die kleine Pasang Karmo in Briddhim:

das 9-jährige Mädchen, das mit seinem – nach einem Unfall – gehbehinderten Vater in Briddhim lebt, kann endlich zur Schule gehen. Der Vater hat alleine nicht die Mittel um für die Schulgebühren oder selbst Kleidung für seine Tochter aufzukommen, da er völlig mittellos ist.

Dank mehrerer Teil-Patenschaften und großer Extra-Spenden kann Pasang Karmo demnächst eingeschult werden. Die kleine Familie und auch wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der Paten, die so wichtig ist, damit Kinder von ärmsten Familien eine Schulausbildung erhalten und so einmal dem Armutskreislauf entkommen können.

  

 

13.03.2019

Zuwachs im Dickyi Tsering Children‘ Home in Kathmandu:

Vor Kurzem konnte die 6-jährige Dolma Sherpa ins Heim einziehen. Ihre allein-erziehende Mutter konnte sie nicht mehr versorgen und hat Geshe Sonam Wangchen um Hilfe gebeten. Damit das Mädchen im Heim bleiben, gut versorgt und in die Schule gehen kann, benötigt Dolma eine Patenschaft. Ihre Geschichte und alle wichtigen Daten finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

   

 

12.03.2019

Erste Patenschaft im Dzongkar Choede Monastery in Süd-Indien:

Vor einem Jahr waren zwei Kinder aus Briddhim in Nord-Nepal nach Indien in das Kloster Dzongkar Choede gekommen. Ihre Eltern im Dorf konnten sie nicht mehr ernähren und so hat sie unser Helfer, Mönch Thupten Thokme, nach einem Besuch in Briddhim mit ins Kloster genommen.
Dzongkar Choede gehört zu den berühmtesten tibetischen Klöstern und es unterhält auch eine kleine Schule, die den jungen Mönchen eine moderne Ausbildung ermöglicht. Es erhält keinerlei staatliche finanzielle Unterstützung und ist daher von Spenden und Patenschaften für die Mönche abhängig.

Wir freuen uns sehr, dass der 9-jährige Thupten Choegyal nun eine Patenschaft hat und hoffen, dass auch sein Freund, der 10-jährige Thupten Puntsok, bald Unterstützung findet. Alle Daten zum Kloster und den Kindern findet Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/moenche-im-dzongkar-choede-m…/

   

 

04.03.2019

Endlich eine Patenschaft für die 9-jährige Pasang Karmo in Briddhim:

Pasang Karmo ist noch nie zur Schule gegangen, doch ihr allein-erziehender, gehbehinderter Vater kann für die hohen Schulgebühren nicht aufkommen. Dank der Patenschaft kommt Pasang Karmo ihrem großen Wunsch zur Schule zu gehen näher und wir hoffen, dass sie bald in der Highland Secondary Boarding School in Dhunche eingeschult werden kann.
Spenden 
für die Einschulung (160 Euro) haben wir ebenfalls bereits erhalten. Damit die regulären, monatlichen Schulgebühren finanziert werden können, wird nun noch ein zweiter Patenbeitrag von 20 Euro pro Monat benötigt.

    

 

01.03.2019

Neuigkeiten zu unserem Hausbau-Projekt in Bir, Himachal Pradesh:

Es handelt sich um das Haus von Choesang und Tsetan Dolma. Choesang ist unser Mitarbeiter vor Ort, der eine großartige Arbeit macht. Seine Tochter aus erster Ehe ist die 11-jährige Tenzin Choenzom, die bei uns eine Patenschaft hat.
Vor gut einem Jahr hatten wir dieses neue Projekt gestartet und im vergangenen Oktober, nach dem Monsun, wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Die Arbeiten im Innern des Erdgeschosses sind gut vorangekommen und die Außenmauern der ersten Etage sind fast fertig. Die Innenräume im Erdgeschoss haben bereits Gestalt angenommen. Wasser- und Stromleitungen müssen jedoch noch gelegt werden. Dies ist erst möglich, wenn die Baubehörde die Genehmigung dazu gibt und die wird erst erteilt wenn die noch offenen Rechnungen für Material und Arbeiter bezahlt sind.

Zur Zeit fehlen dringend weitere Spenden, denn die Gelder sind aufgebraucht. Als nächstes müsste das Dach gebaut werden. Erst dann können die Innenarbeiten weiter gehen und Leitungen gelegt werden.

Wenn Sie unser Hausbau-Projekt unterstützen möchten, können Sie unser Betterplace-Projekt www.betterplace.org/p56977 dafür nutzen, oder einfach auf unser Vereinskonto spenden mit dem Verwendungszweck „Hausbau in Bir“. Die vollständigen Infos zum Hintergrund und Verlauf des Projektes findet Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/hausbau-in-bir-himachal-prad…/

      

 

28.02.2019

Hilfe für die schwer kranke Dawa Yangchen in Briddhim benötigt:

Die 45-jährige Dawa Yangchen ist die Schwiegermutter Tenzin Lhamos, unserer Mitarbeiterin vor Ort in Briddhim. Dawa ging es vor einigen Monaten plötzlich sehr schlecht, sie wurde immer schwächer und schlief viel. Lhamo und ihre Familie brachten sie nach Kathmandu ins Krankenhaus.
Dort stellte man fest, dass sie eine eine weit fortgeschrittene Leberzirrhose hat und bereits ausgeprägte Folgeschäden, wie Bauchwasser und Umgehungskreisläufe in Form von Krampfadern in der Speiseröhre aufgetreten sind. Die Genese der Erkrankung ist völlig unklar
Inzwischen sind die finanziellen Rücklagen der Familie fast vollständig aufgebraucht, da sich Dawas Mann kaum um die Geschäfte kümmern kann und Dawa selbst als Erwerbstätige ausfällt. 
Um die Familie so gut es geht zu unterstützen, benötigen wir Einzelspenden.
Ausführliche Details zu Dawa Yangchen finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/sonder-hilfsaktionen/

Für das einfache online-Spenden haben wir für Dawa neue Bedarfe in unserem Betterplace-Projekt “ für die Menschen in Briddhim http://www.betterplace.org/p44869 eingestellt.

 

 

27.02.2019

Unterstützung für unseren tibetischen Mitarbeiter:

Seit 2 Monaten nun ist Nyima für Tibet Tshoesem in Berlin tätig. Seine Hauptaufgabe ist die seelsorgerische Betreuung, doch er gibt auch Tibetisch-Unterricht, Kochkurse und arbeitet am Patenschafts-Programm und den Hilfsprojekten mit. Hier sind seine Sprachkenntnisse von unschätzbarem Wert, denn viele der Bedürftigen, die wir in Indien und Nepal unterstützen, sprechen kein Englisch und als Tibeter, der von dort stammt, hat er den besten „Draht“ zu den Menschen vor Ort.

Die Kursgebühren sind Teil von Nyimas Gehalt, den großen Rest finanzieren wir aus eigener Tasche. Daher freuen wir uns über jede Spende, auch wenn sie noch so klein ist. 
Wenn Sie uns helfen und Nyimas Aufenthalt und Tätigkeit in Berlin unterstützen möchten, können Sie ganz einfach online über unser Betterplace-Projekt spenden www.betterplace.org/p56977 oder direkt auf unser Vereinskonto. 

   

 

26.02.2019

Zweite Patenschaft für die tibetische Familie in Mcleod Ganj:

Auch Tashi Peljor, der fast 2-jährige Bruder Tenzin Jamchoes, über den wir vor wenigen Tagen berichtet hatten, hat bereits eine Patenschaft gefunden. Die Paten unterstützen nun beide Geschwister und die Familie ist sehr dankbar für diese Hilfe. So ist die Schulausbildung ihrer Kinder in der Yongling School in Mcleod gesichert und sie können gut versorgt werden. Wir freuen uns sehr, dass wir dank der Hilfe von Paten auch tibetischen Flüchtlingsfamilien helfen und unter anderem so auch zum Erhalt der tibetischen Kultur beitragen können. Herzlichen Dank an die Paten!

   

 

23.02.2019

Neue Patenschaft in Mcleod Ganj:

Tenzin Jamchoe, der 6-jährige Sohn einer kleinen tibetischen Familie in Mcleod Ganj hat gerade eine liebe Patin gefunden. Die Eltern waren vor vielen Jahren aus Tibet geflüchtet und sind sehr arm. Sie sind sehr dankbar für die Unterstützung, denn sie ermöglicht es ihnen die Schulgebühren für den älteren Sohn zu bezahlen. Ihr zweiter, fast 2-jähriger Sohn, geht in den Babyroom der gleichen Schule und für ihn suchen wir noch einen Paten.

Wenn Sie die Familie mit einer Patenschaft unterstützen möchten, finden Sie hier auf unserer Webseite alle wichtigen Daten: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-dharamsala/

    

 

21.02.2019

Gute Nachrichten aus Kathmandu:

Seit Anfang Februar befinden sich die an Knochen-Tuberkulose leidende Yutung und ihr Mann Norbu in einem angemieteten Zimmer in Kathmandu. Täglich kommt eine Krankenschwester vorbei, die Yutung die lebensnotwendigen Injektionen verabreicht. Ca. einmal pro Woche muss sie zum Check-up ins Krankenhaus. Die Ärzte haben ihr diese Behandlung mit täglichen Injektionen für 6 Monate verordnet. Während dieser Zeit wird sie von ihrem Mann versorgt. Die beiden sind daher dringend auf weitere Spenden angewiesen. Die Unterkunft kostet ca. 80 Euro pro Monat, die medizinische Behandlung kostet 120 Euro pro Monat.

Wenn die Behandlung gut anspricht, braucht Yutungs Blase wohl doch nicht entfernt zu werden und sie könnte nach Briddhim zurückkehren und dort mindestens ein Jahr lange weitere Medikamente nehmen.

  

 

20.02.2019

Verlorene Patenschaften:

die 3-jährige Tenzin Ghakyi, die in die Spielgruppe der Highland Secondary Boarding School in Dhunche (Nepal) geht, wo auch unsere anderen Patenkinder aus Briddhim lernen, sowie der 12-jährige Tenzin Yugyal, der in der 6. Klasse der TCV School Chauntra im Kulu Valley – ca. 50 km östlich von Dharamsala – lernt, haben ihre Patenschaften verloren. 

Die Eltern beider Kinder sind zu arm um sie ohne Hilfe gut versorgen zu können. Tenzin Ghakyi und Tenzin Yugyal würden sich sehr über neue Unterstützung freuen. Die vollständigen Daten zu den Kindern finden Sie auf unserer Webseite in der Rubrik Patenschaften.

 

     

 

19.02.2019

Neue Patenschaften im Dickyi Tsering Children’s Home:

Letzte Woche hatten wir eine zweite Teilpatenschaft für die 8-jährige Kalpana gesucht und wenige Stunden später hatten wir schon eine liebe Patin gefunden. Zudem können sich die beiden Geschwister Samjana (7 Jahre) und Sagar (5 Jahre) über eine liebe Patin freuen. 

Weitere Kinder im Kinderheim in Kathmandu suchen noch Paten, um dauerhaft im Heim bleiben und in die Schule gehen zu können: Informationen dazu finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

   

 

17.02.2019

Gestern sind Nyimas Kochkurse erfolgreich angelaufen:

Nach einer kurzen Einführung mit indischem Chai und einem knappen Bericht über Nyimas Lebensgeschichte haben sich die ersten Schüler an die Zubereitung von Momo gemacht, der wohl beliebtesten und bekanntesten tibetischen Speise.
Es wurde geknetet und gehackt, gelacht und gekostet und am Ende ist eine sehr leckere Mahlzeit entstanden. Alle hatten viel Spaß und haben viele Fragen gestellt. Nach einigen Stunden in der Küche haben wir alle zusammen die selbst zubereiteten Momo gegessen und die Reaktion war einstimmig: hmmmm … so lecker!!

Die Kochkurse finden ab jetzt regelmäßig jeden Samstag von 14 bis 17 Uhr statt. Die kommenden Samstage sind fast ausgebucht, einige Plätze sind noch frei. Die Kursgebühren sind Teil von Nyimas Gehalt, mit dem er seine gehbehinderte Schwester in Nepal unterstützt, die zu den Ärmsten der Armen gehört und nur dank der Hilfe von Patenschaften mit ihrer kleinen Tochter eine Unterkunft hat.

       

 

14.02.2019

Nyimas Kochkurse starten in 2 Tagen!

Heute möchten wir nochmal an die Kurse „Tibetisch-indisch-nepalesisches Kochen“ erinnern, die am kommenden Samstag, den 16. Februar, beginnen.

Die Kurse am 16.02. und 23.02. sind fast ausgebucht und wir freuen uns schon sehr auf die ersten Teilnehmer. Hier auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Daten zu den Kursen:  https://www.tibet-tshoesem.de/tibetisch-unterricht/

Wenn auch Sie einen netten Nachmittag mit leckeren Speisen, viel Lachen und Lernen mit Nyima verbringen möchten, senden Sie uns einfach eine Email an: info@tibet-tshoesem.de

     

 

13.02.2019

Neue Patenschaft im Kloster Tse Chokling in Dharamsala:

der 15-jährige Tenzin Lektsok, der aus Sikkim stammt, war im Alter von 10 Jahren ins Kloster gekommen. Vergangenen Sommer hatte er das Kloster verlassen um seiner Familie zu helfen, doch nun ist er wieder zurückgekehrt und hat sofort wieder eine Patenschaft gefunden.
Weitere Mönche im Alter von 13 bis 17 Jahren warten noch auf Unterstützung. Die Patenschaftsbeiträge kommen der gesamten Mönchsgemeinschaft zu gute und helfen ihnen besonders bei der medizinischen Grundversorgung. Wir danken dem Paten von Herzen für seine Unterstützung!

    

 

07.02.2019

Losar im Dickyi Tsering Children’s Home:

Heute haben wir schöne Fotos von Geshe Sonam Wangchen erhalten. Die Kinder im Kinderheim und einige Mitarbeiter haben gemeinsam Losar, das tibetische Neujahr, gefeiert. Sie waren zusammen essen und haben eine Tempelanlage besucht. 
Nicht zu übersehen sind die ihre tollen neuen Schuluniformen. Wir freuen uns sehr, die Kinder so unbeschwert aufwachsen zu sehen und danken den Paten von Herzen, dass sie dies ermöglichen!

    

 

06.02.2019

Auszahlung der „Gooding-Spenden“:

Gerade wurden wieder Einkaufsprämien von Gooding an uns überwiesen. Dieses Mal waren es 27,35 Euro. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die unseren Verein auf diesem Weg unterstützen!

Gleichzeitig würden wir uns freuen, wenn Sie weiter bei Ihren Einkäufen an uns denken oder die Unterstützung über Gooding einmal ausprobieren. Einkäufe kosten Sie dabei keinen Cent mehr und wir erhalten nach jedem Online-Einkauf eine Prämie. Ganz aktuell könnt Sie uns hier z.B. auch mit Urlaubsbuchungen unterstützen!

Besuchen Sie einfach vor einem Einkauf unser Vereinsprofil:
https://www.gooding.de/tibet-tshoesem-e-v-62803

  

 

05.02.2019

Heute ist LOSAR, das tibetische Neujahr!

Wir wünschen all unseren tibetischen Freunden zum Jahr des Erde-Schweines 2146 alles Gute, viel Glück und Segen!

 

 

03.02.2019

Traurige Nachrichten aus Kanyara Village: heute am frühen Morgen ist der Familienvater Deepak Gurung an Leberversagen verstorben.

Thupten Lama hatte uns vor ein paar Tagen darüber informiert, dass Deepak ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Alle hatten gehofft, dass er sich wieder erholt, doch sein Körper war zu geschwächt. Eine Tante kümmert sich derzeit um Ritika, die erst 12-jährige jüngste Tochter. Unser Mitgefühl ist bei der Familie, besonders bei seinen drei Töchtern.

Wir werden in Kürze darüber informieren, wie es mit dem Hausprojekt weitergeht: https://www.tibet-tshoesem.de/hausbau-in-kanyara-village/

   

 

02.02.2019

Gute Nachrichten für das tibetische Dorf Briddhim:

die 81-jährige Kam Gyalmu hat wieder eine Patenschaft gefunden. Besonders die älteren Menschen sind sehr auf unsere Hilfe angewiesen, denn harte Feldarbeit ist fast das Einzige, womit sie ein wenig Geld verdienen können und in hohem Alter fällt das sehr schwer.
Wir danken der Patin von Herzen für diese Unterstützung!

   

 

30.01.2019

Die an Tuberkulose erkrankte Pema Chokpa ist eine Einrichtung für betreutes Wohnen umgezogen:

vergangenes Jahr war die 15-jährige Pema erneut an Tuberkulose erkrankt und musste wegen eines Wirbelsäulenbefalls großflächig operiert werden. Mit Extra-Spenden konnten wir helfen den teuren, monatelangen Aufenthalt in der neurologischen Reha zu finanzieren. 
Leider sind die Nerven, welche die untere Körperhälfte versorgen, dauerhaft geschädigt sind. Pema kann daher nicht mehr laufen und ist dauerhaft an den Rollstuhl gebunden. Daher ist sie vergangene Woche in eine Einrichtung für betreutes Wohnen umgezogen, wo sie sich sehr wohl fühlt. Lesen Sie den gesamten Bericht dazu hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/dickyi-tsering-childrens-home-in-kathmandu/

Wir danken allen Unterstützern für die vielen Spenden, die Pemas Behandlung und die Versorgung in einer guten Einrichtung möglich gemacht haben!

  
 
 

25.01.2019

Hilferuf aus Briddhim

Heute haben wir einen Hilferuf aus Briddhim erhalten. Die 39-jährige Tibeterin Yutung Tamang leidet an einer schweren Knochen-Tuberkulose. Vor ca. einem halben Jahr waren erste Beschwerden aufgetreten, die sich rasend verschlimmert haben. Seit einem Monat kann Yutung nicht mehr laufen und befindet sich seitdem in einem Krankenhaus in Kathmandu. Besonders sind ihre Beine betroffen, außerdem muss die Blase entfernt werden, denn aufgrund einer schweren Fehlfunktion, wurden bereits die Nieren geschädigt und sie verliert viel Blut. Zudem hat sich auf ihrer Zunge ein Geschwür gebildet, das entfernt werden muss.

Die Familie ist sehr arm und nach einem Monat Krankenhausaufenthalt ist kein Geld mehr da um die weitere Behandlung (Medikamente, Injektionen, Bett und Verpflegung kosten pro Monat ca. 230 Euro) zu bezahlen. Für die Blasen-OP wird in Kürze ein weiterer Betrag benötigt.

Wir haben für Yutung einen Bedarf im Betterplace-Projekt für Briddhim eingestellt: http://www.betterplace.org/p44869

Bitte helfen Sie Yutung mit einer Spende oder einer monatlichen Patenschaft, damit sie weiter behandelt werden kann! Alle Details zu Yutung finden Sie hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/sonder-hilfsaktionen/

   

 

22.01.2019

Neue Patenschaft im Kloster Tse Chokling in Dharamsala:

Der 10 Jahre junge Mönch Tenzin Ngawang hat einen lieben Paten gefunden, der ihn mit einer monatlichen Spende unterstützt. Diese Spenden kommen der gesamten Mönchsgemeinschaft zu gute, denn sie werden hauptsächlich für die medizinische Grundversorgung aller Mönche genutzt. Daher unterstützen unsere Paten nicht nur ihre eigenen Patenkinder, sondern das gesamte Kloster. 

 

Für unser aktuelles Hilfsprojekt im Kloster, die Sanierung der Wasserleitungen und der Treppe, die hinauf ins Dorf McLeod Ganj führt, werden dringend weitere Spenden benötigt. 
Die Bauarbeiten sind noch immer im Gange. Helfen Sie uns mit einer Spende: ganz einfach auch online über das Kloster-Betterplace-Projekt: www.betterplace.org/p35950 … Jeder Euro hilft!

Über den Verlauf der Sanierungsarbeiten informieren wir regelmäßig hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/sanierung-von-klostertreppe-…/

 

20.01.2019

Kochkurs „Tibetisch-indisch-nepalesisches Kochen“ – START: 16. Februar 2019

Typisch tibetische, indische und nepalesische Speisen selber kochen: lernen Sie die Zubereitung von Momo (gefüllte Teigtaschen), Thukpa (Nudel-Gemüse-Suppe), Chowmein  (fried noodles), Indian Dal, Paratha (gefülltes Fladenbrot), indischem Chai usw.

Die Kurse finden einmal wöchentlich, jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr statt. Alle weiteren Details finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/tibetisch-unterricht/

 

 

18.01.2019

Gute Nachrichten für die kleine Asmeta in Briddhim:

Ab sofort hat auch die fast 3-jährige Asmeta Hilfe durch eine monatliche Patenschaft. Wir danken den Paten von Herzen für diese Unterstützung, denn alleine können ihre Eltern das Kind kaum versorgen!

   

 

08.01.2019

Spirituelle Beratung für ein glücklicheres, zufriedenes Leben:

Im Rahmen seiner seelsorgerischen Tätigkeit bietet unser tibetischer Mitarbeiter Tenzin Nyima eine spirituelle Beratung an. Als ehemaliger Mönch geht er mit viel Feingefühl an Probleme wie Trauer, Leid, Verlust und negative Emotionen heran. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, sowie an Einrichtungen wie Pflegeheime, Schulen, Kindergärten usw.

Zur Terminvereinbarung senden Sie uns bitte einfach eine kurze Email, an Nyima oder Konny unter: info@tibet-tshoesem.de

Mehr Details zu der spirituellen Beratung gibt es hier auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/tibetisch-unterricht/ 

  

 

04.01.2019

Spendenübergabe an Khartok in Kathmandu:

Gestern konnte Nyima Bhuti, unsere Helferin in Kathmandu, die nächsten Spenden an Khartok überreichen. Sie ist sehr dankbar für diese wichtige Hilfe und wir danken den Patinnen von Herzen für die Unterstützung!
Die 48-jährige Tibeterin ist seit langem eins unserer Sorgenkinder. Ihre Situation ist sehr schwierig, da sie seit ihrer Kindheit gehbehindert ist und daher keine Arbeit findet. Seit ein paar Monaten muss Khartok Blutdruck-senkende Medikamente nehmen, denn ihre chronische Augenentzündung (letztes Foto) kehrt immer wieder und kann nur noch mit Hilfe einer OP geheilt werden. Dazu müssen aber erst Bluthochdruck und Diabetes behandelt werden.

Die Unterstützung der derzeitigen Patenschaften deckt die Miete und Schulgebühren ihrer 6-jährigen Tochter Kareena, doch für die tägliche Versorgung mit Lebensmitteln, Arztbesuche usw. fehlt noch immer ein Betrag von monatlich 80 Euro. Daher suchen wir dringend nach zusätzlichen Paten. Teil-Patenschaften von 20 Euro sind möglich.

 

 

Es sind nun alle Spenden überreicht worden. Insgesamt konnten wir dort dieses Mal 3.789 Euro für den Raum Dharamsala – zusätzlich zu den Spenden für das Kloster Tse Chokling – überweisen. Die Empfänger sind sehr dankbar für die Unterstützung. Hier eine Auswahl der Übergabe-Fotos:

         

 

                         *************************************************************************