Aktuelles

        

 News

An dieser Stelle werden regelmäßig aktuelle Informationen eingestellt: neue Aktionen, Nachrichten aus Indien und Nepal, Erfolgsgeschichten:

26.03.2020

Nächste Spenden in Indien teils schon überreicht:
 
Innerhalb weniger Tage hatte Choesang, unser Mitarbeiter in Bir, die Spenden bereits erhalten. Er bemüht sich nun trotz der derzeit bestehenden Ausgangssperren in Indien, die Gelder so bald wie möglich zu überreichen. Kurz vor dem Lockdown am Sonntag konnte er einige Spenden schon verteilen.
Zum Glück wurden die Beschränkungen nun etwas gelockert. Für 2 bis 3 Stunden täglich werden Geschäfte und Marktstände geöffnet und die Menschen dürfen einkaufen gehen und sich versorgen.
 
Zu dem Gesamt-Spendenbetrag von 9.445 Euro, den wir überwiesen hatten, gehören auch 1.149 Euro, die wir für den Hausbau in Bir sammeln konnten. Choesang und Tsetan Dolma haben sich sehr über die neuen Spenden gefreut. Derzeit müssen allerdings aufgrund der Ausgangssperre auch die Bauarbeiten ruhen, doch den beiden geht es gut und sie warten geduldig darauf, hoffentlich schon bald wieder aktiv zu werden.
Sie sind wie alle anderen nun zuhause und helfen uns derweil den Kontakt zu den Patenkindern im Raum Dharamsala und Bir zu halten.
 
Aktuell geht es all euren Paten“kindern“ gut und sie sind versorgt.
In ihrem Namen danken wir allen Paten und Unterstützern von Herzen für die so wertvolle Unterstützung und die vielen Spenden!
 
 
 

24.03.2020

Lockdown in Nepal und Indien wegen des Corona-Virus:

In Indien wie auch in Nepal wurde die gesamte Bevölkerung diese Woche aufgerufen, die Häuser nicht mehr zu verlassen. Vorerst gilt die Ausgangssperre in Indien bis zum 15. April, zu Nepal liegen uns keine verlässlichen Daten vor. Gegen Personen, die sich trotzdem nach draußen wagen, geht die Polizei notfalls auch mit Gewalt vor. Es gibt keine Transportmittel mehr. Hotels, Restaurants, Geschäfte, Banken und weitere Einrichtungen sind geschlossen.

Da wir vor Kurzem die nächsten Spenden nach Indien überwiesen hatten, versuchen unsere Mitarbeiter derzeit Wege zu finden, um die Spenden trotzdem weiterzuleiten. Leider sind Banküberweisungen zurzeit ebenfalls unmöglich. Einige Beträge konnte Choesang in Bir kurz vor dem Lockdown noch überreichen. Wir bemühen uns auch in dieser schwierigen Zeit Kontakt zu den Patenkindern und Bedürftigen zu halten. Ihnen allen geht es derzeit gut.

Leere Straßen in Syabrubesi, Rasuwa District Nepal

 

16.03.2020

Neue Spendengelder sind nach Indien unterwegs:

Seit letztem Sommer überreichen wir in Indien die Spenden zweimal im Jahr, jeweils Ende März und Ende September. Die Spenden, die am vergangenen Wochenende auf den Weg gegangen sind, sind die Beträge, die zwischen Oktober 2019 und März 2020 gespendet wurden und die sich folgendermaßen zusammensetzen: 

  • Kloster Tse Chokling in Dharamsala: 2.798 Euro für 13 Paten-Mönche und allg. Spenden für Renovierungsarbeiten und Mönche ohne Patenschaften
  • Kloster Dzongkar Choede in Mysore: 220 Euro für 2 Paten-Mönche
  • Leh: 150 Euro für 1 Patenkind
  • Dharamsala/Bir: 6.277 Euro für 24 Patenkinder, den Hausbau in Bir, sowie Unkosten-Aufwand unseres Mitarbeiters

Insgesamt konnten wir also 9.445 Euro nach Indien überweisen. Wir hoffen, dass die Gelder schnell und ohne Problem ankommen und wir in Kürze Fotos und Infos zu den Spendenübergaben veröffentlichen können.

 

11.03.2020

Wieder traurige Nachrichten aus Briddhim:

Auch Dawa Yangchen, die Schwiegermutter unserer lieben Mitarbeiterin Tenzin Lhamo, ist nach langer Krankheit vergangenes Wochenende im Alter von erst 48 Jahren verstorben. Sie litt seit Jahren unter einer fortgeschrittenen Leberzirrhose und war deswegen seit zwei Jahren regelmäßig in Behandlung.

Wir konnten immer wieder Spenden für die teure Behandlung und Medikamente schicken. Im Frühjahr 2019 wurde Dawas Zustand bereits sehr kritisch, doch sie erholte sich wieder. Nach Losar ging es ihr plötzlich wieder sehr schlecht. Der Leichnam wurde vor zwei Tagen eingeäschert und die 49-tägige Trauerzeit mit täglichen Pujas und Gebeten hat begonnen. Dawa war im Dorf sehr beliebt und galt als sehr warmherzige, hilfsbereite Frau.

 

 

08.03.2020

Mietwohnung in Bir / Chauntra (Himachal Pradesh) gesucht:

Für die kleine Nepalesische Familie Singh, deren Söhne seit August 2019 Patenschaften haben, suchen wir eine Wohnung mit 2 bis 3 Zimmern, Küche und Bad.

Der Vater Maan Singh arbeitet als Tagelöhner auf Baustellen, die Mutter Monica arbeitet als Tellerwäscherin in einem Restaurant. Ihre Söhne Sahil (10 Jahre) und Sagar (14 Jahre) gehen auf die Schule. Da die Familie zu arm ist, brauchen sie nur geringe Schulgebühren zahlen, doch es bleibt auch so nichts zum Leben übrig. Das Haus der Familie, für das sie monatlich ca. 33 Euro zahlen müssen, ist in sehr schlechtem Zustand und die Patin der Jungen möchte der Familie zu einer menschenwürdigeren Unterkunft verhelfen. Sie finanziert die Miete für eine neue Mietwohnung, die wir nun suchen.

Ursprünglich hatten wir geplant ein Haus bzw. eine Wohnung zu kaufen, doch dazu sind Nepalesen in Indien nicht berechtigt und wir können somit kein Hausbau-Projekt starten. Wir hoffen, aber so schnell wie möglich eine passende Wohnung zu finden. Für Hinweise oder Vermittlung wären wir dankbar. Die Wohnung sollte sich im Raum Bir / Chauntra befinden.

 

07.03.2020

Heute gibt es gute Neuigkeiten aus Briddhim:

Seit einiger Zeit stehen in direktem Kontakt mit der Schulleitung der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi. Diese ist nun bereit, die Schulgebühren für die Internatsschüler in Zukunft auf 42 Euro/Monat zu senken. Wir hoffen sehr, durch den geringeren Patenbeitrag schneller Paten für weitere Kinder zu finden und auch ihnen so eine Schulausbildung zu ermöglichen.

Am dringendsten suchen wir derzeit eine Patenschaft für die 8-jährige Anita für 22 Euro/Monat, damit sie im April eingeschult werden kann.
Zudem benötigen auch ihre ältere Schwester Rozina, die bereits 12 Jahre ist und der 10-jährige Suresh Tamang dringend Patenschaften für je 42 Euro/Monat. Ohne Schulausbildung werden die Kinder später einmal, wie ihre Eltern als Tagelöhner arbeiten müssen.

Insgesamt wird die Situation in Briddhim immer schwieriger. Wegen des Corona-Ausbruchs ist die Grenze zu Tibet geschlossen. Viele der Familien, die wir unterstützen, hatten dort ihr Geld als Lastenträger und ähnliches verdient, was aber auch kaum zum Leben reichte. Nun fällt auch diese Einnahmequelle auf unbestimmte Zeit weg und sollten Menschen in Briddhim erkranken, wird die Lage noch schlimmer werden.

 

06.03.2020

Traurige Nachrichten aus Briddhim:

Penpa, der Vater der 10-jährigen Karmo Pasang, ist gestern plötzlich verstorben (erstes Foto Penpa mit Tochter Pasang Karmo). Er hatte Blut erbrochen und war dann innerhalb von 3 Tagen gestorben. Karmo Pasangs Großmutter Dudun war ja ebenfalls erst vor Kurzem verstorben und nun hat sie nur noch ihren Großvater Kami Tenzin (zweites Foto), der sich aber kaum selbst versorgen kann.
Karmo Pasang hat Patenschaften und kann daher auf die Boarding School gehen. Für den 65-jährigen Kami Tenzin haben wir aber leider noch immer keinen Paten gefunden. Er benötigt nun dringend Hilfe: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/
 
Außerdem sammeln wir Spenden für die Beerdigung des Sohnes. Dafür können Sie gerne unser Betterplace-Projekt für die Menschen in Briddhim nutzen: http://www.betterplace.org/p44869
 
 

23.02.2020

Neuigkeiten aus dem Dickyi Tsering Children’s Home:

In diesen Tagen wird Losar, das tibetische Neujahr, gefeiert und die Kinder haben ein paar Tage frei. Sie genießen das schöne Wetter und spielen draußen.
Dank zahlreicher Spenden gibt es auch schon neue Böden, Regale, Betten, Vorhängen und natürlich auch das Spielzeug auf dem Nachbargrundstück, welches die Kinder als Spielplatz benutzen dürfen.
Den Kindern wird dadurch eine fröhliche, sorglosere Kindheit ermöglicht und dafür möchten wir uns im Namen der Kinder, des Teams vor Ort und dem Team von Tibet Tshoesem bedanken!

Es suchen weiterhin noch viele Kinder eine Patin oder Paten.
Zudem sammeln wir immer allgemeine Spenden zur Versorgung der patenlosen Kinder, für Medikamente, Schulsachen, Kleidung, Ausflüge, Essen und zur weiteren Sanierung des neuen Hauses.

 

20.02.2020

Neue Patenschaften in Nepal und Dharamsala:

In den letzten zwei Wochen sind viele neue Patenschaften entstanden. Dank der Unterstützung der Paten können in Kürze weitere Kinder aus der Region Briddhim in der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi eingeschult werden. Romi und Anita sind beide 8 Jahre alt und freuen sich sehr auf die Schule. Anita (2. Foto von links) benötigt noch einen zweiten Teil-Paten. Alle Infos zu Anita und den anderen Kindern finden Sie hier: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/

Außerdem hat die 9-jährige Soniya, die seit 3 Jahren im Dickyi Tsering Children’s Home in Kathmandu lebt, eine weitere Teil-Patenschaft und auch der 60-jährige Senior Monk Tenzin Gyaltsen aus dem Kloster Tse Chokling hat eine neue Patin gefunden. Alle freuen sich sehr über diese Hilfe und auch wir danken den Paten von Herzen für die Unterstützung! 

 

06.02.2020

Sanierungsarbeiten im Kloster Tse Chokling in Dharamsala:

Nachdem die Sanierung der Dächer der Mönchs-Unterkünfte abgeschlossen ist, müssen nun noch die Klosterküche und der Unterrichtsraum der jungen Novizen saniert werden. Auch hier sind die Dächer undicht, das Wellblech rostet und hat Löcher. Da Regenwasser eindringt sind auch die Innenwände und Böden feucht.
Die Kosten dieser Arbeiten werden auf ca. 5.000 Euro geschätzt und erste Spenden in Höhe von 600 Euro haben wir bereits erhalten.
In unserem Betterplace-Projekt für das Kloster haben wir für diese Sanierung besondere Bedarfe eingestellt (www.betterplace.org/p35950 ), aber natürlich kann auch unser Vereins-Spendenkonto dafür genutzt werden.

   

 

01.02.2020

Neue Patenschaften in Briddhim:

In der vergangenen Woche haben wir die Daten von über 20 neuen Kindern aus dem Raum Briddhim erhalten, die Patenschaften benötigen. Die Eltern all dieser Kinder gehören zu den Ärmsten Menschen dort, arbeiten meist als Lastenträger oder Bauern und können ihre Kinder alleine kaum versorgen. Nachdem wir über die ersten auf unserer Webseite berichtet hatten, waren gleich zwei Patenschaften entstanden.

Die 4-jährige Samrika aus Shyafru und der dreieinhalb-jährige Devendra aus Tarsa werden zunächst mit 20 Euro im Monat unterstützt, damit ihre Eltern sie mit dem Nötigsten versorgen können. Sobald wir genug Spenden für die Einschulung haben, kann Samrika dann sogar schon zur Schule gehen, da sie eine Day School besuchen soll und so die monatlichen Gebühren mit 20 Euro abgedeckt sind.

Derzeit stehen wir mit dem Schulleiter der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi in Kontakt um zu prüfen, ob eine Reduzierung der monatlichen Schulgebühren für die Boarding School möglich ist. Sobald die Details feststehen, werden wir die Informationen zu den weiteren Kinder hier veröffentlichen. Fünf der neuen Kinder stehen bereits auf der Seite: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/

Wir danken den Patinnen von Herzen für die Unterstützung!

 

18.01.2020

Spendenübergabe in Briddhim:

im Dezember konnten wir die Spenden für das dritte Jahresviertel 2019 nach Briddhim überweisen. Aufgrund der Weihnachtszeit und eines Krankheitsfalls in der Familie unserer Mitarbeiterin im Dorf hatte alles etwas länger gedauert. Doch nun sind alle Gelder verteilt und wie immer waren Freude und Dankbarkeit bei den Empfängern sehr groß. Eine Auswahl der Übergabe-Fotos sehen Sie unten.
Insgesamt waren dieses Mal 5.575 Euro zusammen gekommen. Diese setzen sich zusammen aus 4.400 Euro Patenschaftsbeiträgen, 385 Euro für den aktuellen Hausbau, 160 Euro Einschulungsgebühren für die kleine Samjana, 280 Euro für die an Tuberkulose erkrankte Yutung, sowie 310 Euro Extraspenden für ältere Menschen und Kinder ohne Patenschaften.

Zusätzlich konnten wir vergangene Woche eine Extraspende für die Familie der kleinen Pasang Karmo überweisen. Ihre Großmutter Dudun war nach einem Sturz verstorben und die arme Familie hatte kein Geld für die Beerdigung.
Wir konnten 150 Euro für die Beerdigung, sowie 90 Euro für Verpflegung und neue Kleidung für Pasang Karmo sammeln. Die Familie ist natürlich unendlich traurig über den plötzlichen Verlust, jedoch sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung.

Im Namen der Menschen in Briddhim und unserer Mitarbeiterin Tenzin Lhamo danken wir allen Paten und Unterstützern von Herzen für die Spenden!

 

 

15.01.2020

Aktivitäten des Kinderheims in Kathmandu:

das Team des Dickyi Tsering Children’s Home bemüht sich sehr den Kindern immer wieder einmal Aktivitäten außerhalb des Heims zu ermöglichen und so konnten sie Mitte Januar einen Ausflug zum berühmten Stupa in Boudha und zum Affentempel machen. Die Kinder hatten eine wunderbare Zeit und haben auch das leckere Essen und das schöne Wetter genossen.

Für viele der Kinder im Heim suchen wir noch immer nach Paten, damit ihr Aufenthalt dort gesichert wird.
Zudem benötigen wir für die Renovierung der neuen Heimräume, wie auch für die Unterstützung der Kinder ohne Patenschaften Extra-Spenden.

Unser Kinderheim-Projekt können Sie mit einer Patenschaft oder Einzel-Spende über unser Vereinskonto oder unser betterplace-Projekt http://www.betterplace.org/p52466 unterstützen. Die Daten der Kinder, für die wir Paten suchen, finden Sie hier: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-fuer-kinder-des-dickey-tsering-childrens-home/

 

 

09.01.2020

Tenzin Jamangs OP ist gut verlaufen:

Ende Dezember konnten wir an das Tibetan Children Village in Chauntra Spenden in Höhe von 1.150 Euro für die nächste OP des 14-jährigen Tenzin Jamyang überweisen. Die OP war vorverlegt worden und fand am 19. Dezember statt. Am 25. Dezember wurden die Fäden gezogen und Tenzin Jamyang geht es gut. Er konnte das Krankenhaus bereits verlassen und muss in ca. drei Monaten wieder zur Nachuntersuchung.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer!

 

06.01.2020

„Die tibetische Küche“ – unsere neuen Kochkurse starten:

Mit dem neuen Jahr starten auch wieder Nyimas Kochkurse. In einem 3-stündigen Kurs, der jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr bei uns in Berlin-Steglitz stattfindet, können Sie erlernen, wie man tibetische Momo, Thukpa oder andere leckere Speisen zubereitet.
Während einer kurzen Einführung zu Beginn genießen Sie süßen indischen Chai.

Am 11. Januar sind noch 2 Plätze frei. Alle wichtigen Informationen zum Kochkurs finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/tibetisch-und-koch-kurse/

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email an: info@tibet-tshoesem.de
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

01.01.2020

Grüße aus Indien und Nepal:

Zum Jahresabschluss und den Feiertagen haben wir von vielen unserer Patenkinder in Indien und Nepal Grüße an die Paten und Mitglieder von Tibet Tshoesem erhalten – in privaten Mitteilungen, Briefen und mit Fotos. Auch unsere Mitarbeiter vor Ort senden herzliche Grüße und die besten Wünsche für das neue Jahr!

In Namen der Menschen in Indien und Nepal möchten auch wir uns von Herzen für 3 Jahre treue Unterstützung bedanken!

 

 

                         *************************************************************************