Projekte in Dharamsala und Nord-Indien

      1. Patenschaften

Mit einer dauerhaften Unterstützung in Form einer Patenschaft können wir mittellosen Menschen helfen, sich mit dem notwendigsten zu versorgen und den meisten Fällen auf lange Sicht dem Armutskreislauf zu entkommen.

Patenschaften unterstützen bei medizinischer Versorgung, einer täglichen Grundversorgung und ermöglichen Kindern eine Schulausbildung. Wir bieten Patenschaften in Indien in folgenden Regionen an: 

  • Tse Chokling Monastery in Dharamsala
  • Leh, Ladakh
  • Raum Dharamsala und Bir, Himach Pradesh
  • Dzongkar Choede Monastery, Karnataka

 

     

 

      2. Unterstützung für das Kloster Tse Chok Ling in Dharamsala 

Das Kloster Tse Chokling unterstützen wir sowohl mit Patenschaften für die Mönche, sowie mit wechselnden Hilfsaktionen:

  • Sanierung der Mönchsunterkünfte
  • Besondere medizinische Versorgung
  • Reparatur der Klostertreppe und der Wasserleitungen
  • Sanierung des Tempelbodens und Errichtung neuer Solarkollektoren – bereits abgeschlossen

  

 

     3. Bau von Wohnhäusern für besonders Bedürftige:

 

Von Frühjahr 2017 bis Sommer 2018 konnten wir ein erstes Haus für eine sehr arme nepalesische Familie in Kanyara Village aufbauen. Der völlig mittellose allein-erziehende Vater lebte mit seinen beiden Töchtern in einer kleinen Hütte unter schlimmsten, menschen-unwürdigen Bedingungen. Dank zahlreicher Spenden konnten wir ein kleines Haus errichten lassen.

Zur Zeit unterstützen wir den Bau des Wohnhauses für ein Paar in der tibetischen Siedlung Bir, Die beiden leben seit Jahren in einem alten Speicherraum. In ihrem neuen Zuhause soll ein kleiner Teeladen entstehen. Mit diesem Projekt unterstützen wir die Selbstständigkeit der Bedürftigen, damit sie einmal ohne Spenden auskommen und sich selbst versorgen können.

 

      4. Sonder-Hilfsaktionen

Im Rahmen von „Sonder-Hilfsaktionen“ helfen wir Menschen hauptsächlich im medizinischen Bereich, wenn etwa eine dringende Behandlung notwendig ist. Bisher haben wir so z.B. bei der Finanzierung einer Augen- und auch Darm-OP, einer Zahnprothese und Nierenbehandlung geholfen.

   

 

      5. Sachspenden

Unsere Helfer vor Ort informieren uns immer wieder einmal über Dinge, die benötigt werden – z.B. für ein kleines Einkommen – und welche die Bedürftigen selbst nicht finanzieren können. In diesen Fällen sammeln wir Extra-Spenden (z.B. für Nähmaschinen, einen Fernseher für Kinder im TCV Suja, Gummistiefel) oder senden die Sachspenden auf Wunsch in Paketen nach Dharamsala.