Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi

 

      

     

Syabrubesi ist ein Dorf im VDC (Village Development Commitee) Syabru, das sich im Distrikt Rasuwa im Norden Nepals unweit der tibetischen Grenze befindet. Es liegt auf einer Höhe von ca. 1.460 m im Langtang-Nationalpark.

 Die Schule liegt am oberen Hang – rot gekennzeichnet. 

Im April 2019 wurden die ersten sechs Kinder aus Briddhim auf der Gosainkunda English Boarding School in Syabrubesi eingeschult. Bis Januar 2020 waren weitere vier Kinder hinzugekommen, die dank ihrer Patenschaften diese Schule besuchen konnten.

Mitte März 2020 kam es auch in Nepal aufgrund der Ausbreitung von Covid-19 zu einem Lockdown. Die Kinder der Gosainkunda Schule konnten noch ihre Prüfungen machen und in die regulär beginnenden Ferien gehen. Der Beginn des neuen Schuljahres wurde aufgeschoben und erst im Dezember 2020 wurden die Schulen wieder geöffnet, Dank vieler neuer Schul-Patenschaften konnten wir weitere 30 Kinder einschulen lassen.

 

Die Gosainkunda English Boarding School eine private Schule, die sich rein durch Spenden finanziert. Der Direktor Raju Lama ist Tibeter und sein Wunsch ist es, auch ärmeren Familien zu ermöglichen ihre Kinder zur Schule zu schicken. So könnte er in besonderen Fällen den Eltern bei den Einschulungs-Gebühren entgegen kommen.

In der Schule wird Tibetisch unterrichtet, was den Familien in Briddhim sehr wichtig ist, denn sie möchten, dass ihre Kinder ihre Muttersprache lernen können. Am Morgen und am Abend wird in der Schule zusammen gebetet und die Kinder erhalten dort eine ähnliche Erziehung wie in den tibetischen TCVs, also eine Erziehung, die auf Liebe, Mitgefühl und der Hilfe für andere basiert. Das gefällt uns sehr gut und da die Eltern uns darum gebeten haben, die Kinder auf die neue Schule wechseln zu lassen, unterstützen wir das gerne.

Derzeit bietet die Schule Unterricht bis zur 6. Klasse an, doch der Direktor hat uns zugesichert, dass die nepalesische Regierung die Genehmigung für weitere Klassen (bis zur 10. Klasse) gegeben hat und dies in den kommenden Jahren – also bis unsere Patenkinder so alt sein werden – umgesetzt wird. Die neuen Gebäude wurden im Frühjahr 2020 fertiggestellt. 

 

 

Zur Zeit sind ca. 160 Kinder in der Schule eingeschrieben, von denen 65 ständig in der Schule leben und nur in den Ferien zu ihren Familien zurückkehren. Darunter sind 42 Kinder (Stand Januar 2021 – 40 boarding students, 2 day school students), die dank der Unterstützung unserer Paten eingeschult werden konnten.

Da auch nach ein halbes Jahr nach den Corona-bedingten Schulschließungen kein regulärer Unterricht möglich war, konnten wir im Oktober 2020 endlich einen provisorischen Unterricht für die Kinder einrichten, die Schul-Patenschaften haben und 2019 von Dhunche in die Gosainkunda English Boarding School umgeschult worden waren. Dieser fand im neuen Wohnhaus unserer Mitarbeiterin Tenzin Lhamo in Pelko statt. Ihr Mann Peljor, der zwar kein Lehrer ist, aber das Abitur absolviert hat, unterrichtete die Kinder täglich 3 Stunden.

 

 

Update 07.12.2020

Anfang Dezember konnte die Schule endlich wieder geöffnet werden und so fand heute die Einschulung für fast alle Kinder statt. Dank vieler neuer Patenschaften, die im Laufe des Jahres entstanden waren, konnte Paljor, der Mann unserer Mitarbeiterin Tenzin Lhamo, eine große Gruppe von 40 Kindern zusammen mit deren Eltern in die Schule begleiten. Für die 30 neuen Schüler, aber auch für die 10 bereits 2019 eingeschulten Kinder, war es eine riesige Freude, heute in die Schule einziehen zu können.

Passend zur Wiedereröffnung waren auch weitere Renovierungsarbeiten abgeschlossen. Nun können die Kinder endlich wieder lernen.
 
   
 
                                                                                     *****

Nach direkten Gesprächen mit dem Schulleiter Raju Lama war die Schulleitung  2020 bereit auf unsere Bitten hin die monatliche Schulgebühr von 5.500 NPR auf 4.500 NPR zu reduzieren. Aufgrund der während des Lockdowns gestiegenen Lebensmittelpreise wird diese Gebühr ab April 2021 jedoch wieder um 500 NPR erhöht und so müssen auch die Patenschafts-Beiträge von 42 Euro auf 44 Euro angehoben werden.

Folgende Gebühren fallen für die Kinder ab 2021 an:

  • einmalige Einschulungsgebühr: 20.000 NPR – 160 Euro
  • monatliche Schulgebühr: 5.000 NPR – 40 Euro
  • jährliche Gebühr zu Beginn eines neuen Schuljahres: 10.000 NPR – 80 Euro (hierin sind auch die Kosten für neue Uniformen, Zwischenmahlzeiten, Medikamente und alles enthalten, was die Kinder während ihres Aufenthalts benötigen)

In der Schule arbeiten 9 Lehrer. Neben diesen sind 5 Verwaltungsmitarbeiter und 3 Hausmütter beschäftigt.

Folgende Fächer werden unterrichtet: Englisch, Nepali, Tibetisch, Science, Mathematik, Sozialkunde, Allgemeinwissen, Health & Physical Science, Ethik, Computer-Arbeit

Wenn Sie ein Kind in Briddhim mit einer Patenschaft von 44 Euro im Monat oder einer Teil-Patenschaft (22 oder 11 Euro monatlich) unterstützen und ihm so eine Schulausbildung ermöglichen möchten, finden Sie hier die Daten aller Kinder, die derzeit noch auf Unterstützung warten: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-briddhim/