Mitarbeiter vor Ort

Wir arbeiten eng mit unseren Kontakten vor Ort zusammen. Ein ständiger Informationsaustausch und Transparenz sind uns wichtig und stellen sicher, dass die geleistete Hilfe zu 100 % bei den Menschen ankommt. So können die Paten und Unterstützer regelmäßig über die Situation und neue Entwicklungen informiert werden.

All unsere Mitarbeiter und Partner kennen wir natürlich persönlich und aus der engen, vertrauensvollen Zusammenarbeit sind längst enge Freundschaften entstanden.

Team Indien:

Kunzang Jigme – Dharamsala / Bir

Kunzang Jigme wurde im tibetischen Lhoka, in der Nähe von Lhasa, geboren. Als junge Novizin lebte sie 11 Jahre lang im Shugseb Nonnen-Kloster. Im Alter von 18 Jahren flüchtete sie nach Indien, wo sie seit 1993 lebt. Das Tibetan Nuns Project, dem auch das bekannte Dolma Ling Nonnenkloster unterhalb von Dharamsala angehört, hatte ein neues Shugseb Nonnen-Kloster in Dharamsala aufgebaut, wo größtenteils aus Tibet geflüchtete Nonnen des Heimat-Klosters (es wurde im Laufe der chinesischen „Kulturrevolution“ völlig zerstört) leben. Hier studierte Kunzang Jigme im Rahmen des akademischen Programms neun Jahre lang Buddhistische Philosophie. Danach erhielt sie unterschiedliche Aufgaben und war meist im medizinischen Bereich tätig. Sie wurde in Krankenhäuser in Chandigarh und Südindien entsandt. 

Kunzang Jigmes gute Freundin, die nieren-kranke Nonne Tenzin Dolma, die wir seit Jahren mit Patenschaften unterstützen, entschied sich 2013 das Kloster zu verlassen, da sie aufgrund einer TBC- und Hepatitis-Erkrankung, die zu einem schweren Leberschaden geführt hatte, immer wieder ins Krankenhaus musste und ihren klösterlichen Pflichten nicht mehr vollständig nachkommen konnte. Da Tenzin Dolma Hilfe und Betreuung benötigte, entschied sich Kunzang ebenfalls das Kloster zu verlassen und kümmert sich seitdem um ihre Freundin.

Kunzang Jigme spricht Tibetisch, Hindi und Englisch. Sie betreut seit Januar 2021 die Patenschaften im Raum Dharamsala und Bir. 

 

Sonam Nyandak – Tse Chokling Monastery, Dharamsala

Sonam Nyandak ist der Direktor des tibetisch-buddhistischen Klosters Tse Chokling, welches wir mit unterschiedlichen Hilfsaktionen, sowie mit Patenschaften für die Mönche unterstützen. Der gesamte Schriftverkehr wird über ihn abgewickelt und Sonam Nyandak versorgt uns mit allen relevanten Daten. Unter seiner Leitung werden die Spendengelder verwaltet und verteilt.

 

                                                                                               *****

Team Nepal:

 

Tenzin Lhamo und Paljor Lama – Briddhim

Tenzin Lhamo und ihr Mann Paljor Lama wuchsen in Briddhim, dem tibetischen Dorf im Norden Nepals auf, das wir mit unseren Projekten unterstützen. Beide stammen aus armen Familien. Tenzin Lhamo verdiente bereits im Alter von 9 Jahren mit einfachen Arbeiten etwas Geld um ihrer armen Familie zu helfen. Sie selbst konnte nie zur Schule gehen und hat sich selbst und mit Hilfe ihres Onkels Nyima und Freunden Lesen beigebracht. Heute spricht sie sogar fließend Englisch.

Nach fast 9 Jahren, in denen sie in Dubai arbeitete, um ihre Familie zu unterstützen, ist sie 2017 in ihr Heimatdorf zurückgekehrt, wo sie bei der Familie ihres Mannes lebt. 2018 wurde ihr erste Sohn Samdhun geboren, 2020 der zweite Sohn Ghakgay Samphel.

Paljor Lama konnte dank einer Patenschaft 12 Jahre lang zur Schule gehen. Zunächst in Dhunche, danach in Kathmandu. Seit der Heirat mit Lhamo hilft er ihm Geschäft seines Vaters in Lingling mit und findet manchmal Arbeit im Straßenbau. Derzeit ernährt der Laden für Haushaltswaren die gesamte Familie. Paljors Vater ist in der ganzen Gegend bekannt und beliebt und er übersetzt für Lhamo und Paljor, wenn Tamang sprechende Familien bei uns um Hilfe nachfragen.

Die beiden überreichen für uns die Spendengelder an die Empfänger und bringen die Kinder, die Patenschaften finden, zur Einschulung. Paljor besucht zudem die Familien, die in weiter entfernten Dörfern leben, und prüft die Situation vor Ort. Das Paar kümmert sich vertrauensvoll um die Verwendung der Spenden und versorgt uns mit Informationen und Fotos. 

 

Nyima Bhuti – Kathmandu

nyima-bhuti 

Nyima Bhuti – Tochter des Tulku Dorjee Tsewang Rinpoche – studiert und arbeitet in Kathmandu im Himalayan Komang Hostel, wo sie sich um ca. 20 Kinder aus der Region Dolpo kümmert. Sie kümmert sich um die Weitergabe der Spenden an die Bedürftigen in Kathmandu und betreut in erster Linie die geh-behinderte Tibeterin Khartok und deren jüngste Tochter.

 

Geshe Sonam Wangchen – Dickyi Tsering Children’s Home, Kathmandu

Geshe Sonam Wangchen ist der Leiter des Kinderheims Dickyi Tsering Children’s Home, das er gemeinsam mit uns und einem weiteren gemeinnützigen Verein im Jahr 2017 aufgebaut hat und welches wir mit immer neuen Hilfsaktionen und Patenschaften für die Kinder unterstützen. Er ist unser wichtigster Ansprechpartner vor Ort und versorgt uns mit allen wichtigen Informationen über das Projekt und die Kinder. Unter der Aufsicht von Geshe Sonam Wangchen werden die Spenden verwaltet und die Kinder betreut.