Patenschaften in Kathmandu und Süd-Nepal

Für folgende Bedürftige in Kathmandu suchen wir derzeit nach Paten:

 

Khartok mit Tochter Kareena

Die 49-jährige Tibeterin Khartok stammt aus Briddhim und lebt seit über 30 Jahren in einem armen Viertel Kathmandus. Sie kann weder lesen noch schreiben und ist seit ihrer Kindheit gehbehindert. Daher kann sie nicht arbeiten und der Ehemann vernachlässigt die Familie und ist selten zuhause. So zieht sie ihre kleine Tochter Kareena alleine groß.

Vor ca. zwei Jahren stand die kleine Familie vor der Obdachlosigkeit, denn Khartoks Mann zahlte die Miete nicht mehr und war verschwunden. Nach dreimonatigem Mietrückstand drohte der Vermieter die beiden auf die Straße zu setzen. Dank der ersten Patenschaften konnte die Familie in der winzigen Unterkunft bleiben. Es war allerdings nicht mehr als ein feuchter Unterschlupf, wo Regenwasser durch das löchrige Dach eindrang und mit Hilfe weiterer Unterstützung konnten wir der Familie dann sogar den Umzug in eine neue Wohnung ermöglichen. Auch hier gibt es keinen Wasseranschluss, die Situation ist nicht leicht und die Miete von ca. 96 Euro im Monat kann von der arbeitslosen Khartok nicht aufgebracht werden. Hinzu kommt, dass sie regelmäßig Medikamente gegen Bluthochdruck und Diabetes benötigt und auch Kareena ist wegen der schlechten Lebensbedingungen häufig krank.

Khartok und Kareena haben seit Beginn unserer Hilfsprojekte mehrere Patenschaften, die Kareena auch den Schulbesuch ermöglichen. Jedoch wechselt die Unterstützung immer wieder und derzeit benötigt die Familie eine zusätzliche Patenschaft von 40 Euro pro Monat. 

Briefkontakt und Besuche sind möglich. Im Herbst 2019 konnte eine Patin bereits die Familie besuchen und es waren sehr bewegende Stunden. Unsere Helferin vor Ort ist gerne behilflich beim Übersetzen von Patenpost.

Wenn Sie Khartok und Kareena mit einer monatlichen Patenschaft von 40 Euro im Monat oder einer Teil-Patenschaft unterstützen möchten, senden Sie uns bitte eine Email an info@tibet-tshoesem.de